Windmühle in Oia, Santorin
Blogbeitrag vom 05.03.2010

Jedem seine Insel

Griechenland | Der Film „Mamma Mia“ mit Meryl Streep und Pierce Brosnan hat im Jahr 2008 an den Kinokassen so richtig eingeschlagen. Nicht zuletzt deswegen, weil die  entzückenden Inseln Skopelos und Skiathos in der Ägäis die perfekte Kulisse für diese Griechische Tragödie darstellten. Wir von atraveo bieten Ihnen mit der Anzahl von über 1.500 Ferienwohnungen und -häusern in Griechenland eine große Auswahl an Schauplätzen für Ihre kommende Reise.

Die Faszination Griechenlands geht nicht nur von der bezaubernden Landschaft und den traumhaften Stränden (über 400 mal wurde die Blaue Flagge vergeben), sondern auch von den vielen historischen Tempeln und Stätten aus. Es müssen jedoch nicht immer Athen und die Akropolis sein, um in längst vergangene Epochen eintauchen zu können. Das weltbekannte Olympia auf Peloponnes und der Palast von Knossos südlich von Heraklion (Kreta) sind Indizien dafür, dass man auch auf den unzähligen Inseln perfekt auf Spurensuche nach antiken Tempeln und Städten gehen kann. Meist sind die antiken Schauplätze sehr gut von einem Ferienhaus erreichbar und stellen perfekte Ziele für einen Tagesausflug dar.

Vollbepackter griechischer Maulesel

Griechenlands Inselvielfalt

Die Auswahl an idyllischen Inseln und Inselchen ist in Griechenland scheinbar grenzenlos. Niemand kennt deren genaue Anzahl, da es oft unmöglich ist, zwischen einem aus dem Meer ragenden Felsen und einer Insel zu unterscheiden. Es dürften jedenfalls über 3.000 Inseln sein, die es zu erkunden gilt. "Jede der etwa 100 ständig bewohnten griechischen Inseln ist schön - und jede ist anders. Da gibt es die passende Insel für jeden Geschmack und jede Reisekonstellation", meint Klaus Bötig, vielfacher Reiseführerautor und Griechenlandexperte. Doch für welche Insel soll man sich entscheiden?

Kreta, 160km südlich des griechischen Festlands gelegen, ist nicht nur die größte Insel, sondern auch das beliebteste Ferienziel Griechenlands. Dieser Inselperle widmeten wir bereits einen eigenen Blogbeitrag. Doch auch die Ionischen Inseln und die Inseln in der Ägäis östlich des griechischen Festlandes stehen ihrer „großen Schwester“ in punkto landschaftlicher Schönheit um nichts nach.

Strandleben, Kultur und Liebesglück auf den Ionischen Inseln

Inseln wie Zakynthos, Lefkas und Kefalonia, westlich des griechischen Festlands gelegen, warten mit ihrem kristallklaren Wasser und traumhaften Sandstränden darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Die Strände Porto Katsiki und Egremni auf Lefkas zählen mit ihren Steilküsten gar zu den Schönsten der Welt. Durch die überschaubare Größe der einzelnen Inseln ist es stets sehr nahe zum nächsten persönlichen Traumstrand. So befinden sich  über 50% unserer Ferienwohnungen und -häuser auf den Ionischen Inseln weniger als 500 Meter vom Strand entfernt.

Die beliebteste und wohl abwechslungsreichste Insel dieser Region ist Korfu. Wir empfehlen Ihnen, einen Ausflug zum bezaubernden Schlösschen Achílleion zu machen. Hier haben schon Sissi und später Kaiser Wilhelm II ihren Urlaub und den zauberhaften Blick aufs Meer genossen. Anschließend lohnt sich noch ein Abstecher zur nahen Inselhauptstadt Kerkyra (Korfu Stadt), die mit ihrem historischen Zentrum und der Alten Festung zu den reizvollsten Städten Griechenlands zählt und deren Altstadt 2007 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt wurde. Hier erlebt man vergnügte Stunden in den zahlreichen Cafés und Restaurants und vor allem abends, wenn die Plätze zum Wohnzimmer werden, ausgelassenes mediterranes Flair.

"Korfu ist so etwas wie "Griechenland zum Angewöhnen": ungewöhnlich grün, adriatisch heiter, von venezianischer Architektur geprägt, reich an alten Dörfern und vielfältigen Stränden", so beschreibt Herr Bötig dieses Ferienparadies.

Bei Sidari, im Norden Korfus, befindet sich mit dem Canal d'Amour ein natürlicher fjordähnlicher Kanal, der zwei kleine Buchten miteinander verbindet. Einer Legende zufolge soll jede Frau, die diesen Kanal durchschwimmt und dabei an ihren Traummann denkt, mit diesem in naher Zukunft vor dem Traualtar landen.

Familienparadies, buntes Nachtleben und Postkartenidylle in der Ägäis

Wirft man auf der Landkarte einen Blick auf Chalkidiki, im Nordosten Griechenlands, so erkennt man, dass die drei Halbinseln im Süden wie drei ausgestreckte Finger ins Meer ragen. Die Anzahl an reizvollen Stränden und Orten ist auf Chalkidiki groß. Umrunden Sie etwa Sithonia – den Mittelfinger – bequem mit dem Auto und statten Sie der Strandbucht von Vourvourou, die aufgrund ihrer Schönheit auch „Karibik Griechenlands“ genannt wird, einen Besuch ab. Besonders für Chalkidiki spricht, dass wir hier eine Vielzahl von Unterkünften mit Top-Kundenbewertungen in unserem Angebot haben. Vor allem, wenn Sie planen, einen Urlaub mit Kindern in Griechenland zu verbringen, bietet Chalkidiki mit seinen flach abfallenden Sandstränden das optimale Reiseziel. Bei uns finden Sie dieses Spitzenobjekt für 4 Personen mit privatem Zugang zum schönen Strand.

Die Vulkaninsel Santorin ist mit ihrer geologischen Erscheinungsform und dem Steilküstenweg zwischen Oía und Fira vor allem ein Paradies für Naturliebhaber. Die Ausgrabungsstätten ziehen hingegen Kulturliebhaber in ihren Bann. Santorin bietet seinen Besuchern mit den blau-weißen Häusern, die die Nationalfarben Griechenlands widerspiegeln und dem Kontrast zum tiefblauen Meer die perfekte Postkartenidylle. "Santorin ist mit seiner Vulkanlandschaft und seiner typisch kykladischen Architektur weltweit einzigartig, ein Traum für Flitterwöchner (egal, ob grün, silbern oder golden)", sagt Klaus Bötig. Viele unserer Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Santorin, von denen nicht wenige ein luxuriöses Ambiente bieten, zeichnen sich durch einladende Panoramapools und -terrassen aus. Hier bei atraveo haben wir diese Ferienwohnung im unverkennbaren Kykladen-Stil mit Gemeinschaftspool und zauberhaftem Blick aufs Meer für Sie im Angebot.

"Kykladische Architektur in Reinkultur und beste Sandstrände hat auch Mykonos zu bieten - und zudem das wohl bunteste Nachtleben der Ägäis und die schönsten Sonnenuntergangs-Bars. Wer da mit wem Händchen hält, ist den Mykonioten egal", so beschreibt Klaus Bötig Mykonos, das zu den absoluten Topstars unter den griechischen Inseln zählt. Längst wurde Mykonos vom internationalen Jetset erkannt und so ist es nicht verwunderlich, dass sich hier mehr Boutiquen als auf jeder anderen griechischen Insel befinden.

Griechischer Salat als Vorspeise

Schlemmen wie die Götter

Als besonders genussvollen Teil ihres Urlaubs beschreiben atraveo-Kunden in ihren Bewertungen – beispielsweise nach einem Urlaub in dieser Ferienwohnung auf Korfu –  das gemeinsame Frühstück oder Abendessen auf der Terrasse ihrer Ferienwohnung sowie die ausgezeichneten und preiswerten Speisen in einer der vielen Tavernen, die sich entlang der griechischen Küsten etabliert haben. Hier gibt es teilweise keine Speisekarten, sondern unterschiedliche Tagesgerichte, die des Öfteren in der Küche oder in der Vitrine angeschaut und ausgewählt werden können. Sie sollten sich daran gewöhnen, dass die Rechnung in der Regel (vorerst) von nur einer Person beglichen wird. Andernfalls sollten Sie dem Kellner schon bei der Bestellung mitteilen, dass Sie nicht zusammen zahlen wollen.

Bei einem guten griechischen Abendessen darf auch der vielbesungene griechische Wein nicht fehlen. Ob Sie nach dem Essen noch bis spät in die Nacht gemeinsam mit den Griechen Sirtaki tanzen, bleibt Ihnen überlassen.

Welche ist Ihre Lieblingsinsel, Herr Bötig?

"Eine meiner absoluten Lieblingsinseln ist das weithin unbekannte Chios in der Nordost-Ägäis. Historische Dörfer und Klöster, eine abwechslungsreiche Natur und eine hervorragende Küche sorgen hier für Genuss jeder Art. Milos ist besonders attraktiv, wenn man sich für Vulkanismus und Mineralien interessiert. Wer gänzlich abseits ausgetretener Pfade unter Griechen Urlaub machen will, wählt Kea oder Limnos zum Ziel. Das ganze Jahr über kann man sich auf Kreta wohlfühlen, das mit seinen wilden Schluchten, vielen Zweitausendern, Palmenstränden und schönen Altstädten das ideale Ziel für Gäste ist, die jeden Tag etwas anderes erleben wollen."

Klaus Bötig ist ausgewiesener Griechenlandkenner. Im Laufe der Jahre hat er 60 Reiseführer und zahlreiche andere Veröffentlichungen zu Griechenland verfasst. Heute erscheinen seine Reiseführer vor allem in den Reihen von Marco Polo und DuMont. Außerdem betreibt er einen eigenen Blog mit Ansichten und Reiseberichten eines Griechenlandreisenden.