Login
Rufen Sie uns an: +49 (0)211.668878100, Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr 
zurück zur Suche/Ergebnisliste
Objekt-Nr. 767440

Studio für max. 1 Person
Nendaz, Romandie (Les Quatre Vallées), Schweiz

Dieses Studio wird zurzeit nicht zur Buchung angeboten. Suchen Sie stattdessen nach Alternativen in Nendaz, in der Romandie oder in der Schweiz.
  • Andere Ferienhäuser
  • Ihr Ort
  • Andere Orte
Das Studio liegt in Nendaz. Der Ort wird auf der Landkarte angezeigt. Die exakte Lage des Studios selbst wird aus Gründen der Diskretion nicht angezeigt. Sie erhalten die genaue Anschrift aber mit den Reiseunterlagen.
Zu diesem Objekt liegt keine Beschreibung vor.
* Wenn nicht anders ausgewiesen, ist dieses Objekt nicht barrierefrei.
Frage an den Kundenservice Transparente Preisdarstellung: keine versteckten Kosten

Das schrieben Kunden zum Studio 

  • 5,0 von 5
    Ein atraveo-Kunde schrieb
    am 05.08.2014, Reisezeitraum: Juli 2014

    „Äußerst geschmackvoll und komfortabel ausgestattetes Chalet mit überwältigendem Bergpanorama. Sehr praktische Raumaufteilung, speziell für große Familien oder mehrere Paare / Familien / Generationen: 3 Schlafzimmer mit 2 Toiletten und 2 Badezimmern (davon eines mit schöner Sauna) im Sockelgeschoss; 2 Schlafzimmer mit 1 gemeinsamen Badezimmer und 1 Toilette im Parterre; 1 weitere Toilette und 1 weiteres Badezimmer (mit Eckbadewanne) im Zwischengeschoss (Mezzanino). Dort gibt es, ebenso wie im geräumigen Wohnbereich mit Cheminée, einen Fernseher – vor allem aber einen fantastischen Blick bis hinab ins Rhônetal! Die moderne und gut ausgestattete Küche mit Induktionsherd im großen Mittelblock geht in zwei imposante Essbereiche – einen im zentralen Wohnraum, einen auf der oberen Terrasse – über. Nicht nur auf dieser oberen, überdachten Terrasse kann man gemütlich sitzen, sondern auch vor dem Sockelgeschoss findet sich eine elegante Polyrattan-Sitzgruppe; auf beiden Ebenen steht je ein Feuerkorb, auf der oberen zusätzlich ein Grill. Alles in Allem hat für uns (Familie mit 2 Erwachsenen und 4 Kindern zwischen 11 und 17 Jahren sowie 2 Großeltern) nicht nur die schöne Gebirgslandschaft, sondern auch diese großartige Unterkunft den Sommerurlaub zu einem einprägsamen Erlebnis gemacht.

    Was man wissen sollte: Es geht von einer sehr steil ansteigenden und schmalen Zufahrtstraße noch steiler hinab zu einem knapp bemessenen Park- und Wendeplatz vor dem Chalet, sodass wir unseren VW-Bus letztlich woanders abgestellt haben. Die Küche ist zwar luxuriös – u.a. mit zwei Gefrierschränken, einem Backofen und einer Mikrowelle sowie einem exklusiven Kapsel-Kaffeeautomaten – ausgestattet, es fehlt aber ein simpler Wasserkocher, und bei der regulären Kaffeemaschine handelt es sich um ein Billigmodell, welches – ganz hinten im Schrank versteckt – offensichtlich einmal von anderen Gästen hinzugekauft wurde. Die Badezimmer verfügen zwar sämtlich über praktische Elektro-Trockenradiatoren, die offenen Duschen führen aber regelmäßig zu „Überschwemmungen“ und die fensterlosen Bäder im Sockelgeschoss wirken wegen der dunklen Kacheln zudem ein wenig düster. Vom Interhome-Office vor Ort wird eine bebilderte Anleitung (für Elektrizität, Warmwasser, Heizung etc.) mitgegeben, die nicht den Gegebenheiten vor Ort entspricht; die abgebildeten Anlagen sucht man allesamt vergeblich (findet sich aber mit ein wenig technischem Geschick trotzdem zurecht). Einige kleinere Probleme mit der „Unterhaltungselektronik“ (sehr häufiger Abriss der WLAN-Verbindung, regelmäßige Anzeige „no disc“ durch den an sich hochwertigen CD-Player) werden reparabel sein. Die in Rechnung gestellten Kosten für die Endreinigung (CHF 400,-- für 8 Personen!) erscheinen jedoch – gerade angesichts des ohnehin stolzen Mietpreises – definitiv unangemessen hoch.“