Aktuelle Reisehinweise & FAQs - Deutschland: Weitreichende Verbote touristischer Übernachtungen

300.000 Unterkünfte

98% zufriedene Kunden

sichere Zahlung

Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.6/5 aus 2767 Bewertungen

Ferienhausurlaub im Allgäu

Im Allgäu bietet atraveo Ihnen viele Ferienhäuser und Ferienwohnungen aller Preisklassen an. Am Rande der Alpen im südlichen Schwaben gelegen, beeindruckt das Allgäu vor allem mit seiner wunderschönen Landschaft und idyllischen Natur. Hier lässt sich prima ein unterhaltsamer Ferienhausurlaub mit der ganzen Familie oder mit Freunden unternehmen.

Weiterlesen
Allgäu,
Datum beliebig, 2 Personen

Die Landschaft, ob im hügeligen Unterallgäu oder im bergigen Oberallgäu, lädt dabei auch zum vielfältigen aktiven Entdecken an: Vom gemütlichen Wandern und Radfahren über Mountainbiken, Wassersport, Klettern bis hin zu extremeren Dingen, wie spektakuläres Paragliding und Riverrafting – hier ist vieles möglich. Weitere Unterhaltung versprechen auch die vielen Sehenswürdigkeiten und Familienangebote.

Schlösser im Allgäu

Ein Highlight im Allgäu ist das in den Ammergauer Alpen in der Nähe von Füssen und Pfronten liegende Schloss Neuschwanstein. Das von König Ludwig II. errichtete Schloss ist nicht nur das meistfotografierte Bauwerk in Deutschland, sondern auch die Versinnbildlichung eines Märchenschlosses schlechthin. Unmittelbar gegenüber von Neuschwanstein liegt das ältere Schloss Hohenschwangau, das Ludwigs Vater Maximilian aus einer Ruine neu errichten ließ. Mit einem Kombiticket können beide Schlösser besichtigt werden. Das Ticketcenter befindet sich zwischen den Schlössern im Ort Hohenschwangau, einem Ortsteil von Schwangau. Zu den Schlössern geht es dann entweder zu Fuß oder ganz stilecht mit einer Pferdekutsche. Wer sich weiter auf die Spuren des legendären bayerischen Märchenkönigs begeben möchte, für den lohnt sich auch ein Besuch des ebenfalls in den Ammergauer Alpen gelegenen Schlosses Linderhof bei Ettal.

Der Weg zu den Seen im Allgäu

Insbesondere das südliche Allgäu gilt als die Wassersportregion Bayerns. Hier finden Groß und Klein viel Unterhaltung und Kurzweil. Diverse Seen, wie der Große Alpsee bei Immenstadt, der Forggensee, der Hopfensee und der Weißensee bei Füssen oder das Allgäuer Seenland südlich von Kempten liefern klares Wasser und ermöglichen Badespaß an gesunder Bergluft. Sportmöglichkeiten wie Segeln, Surfen, Tretbootfahren, Rudern oder Angeln sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Lohnenswert ist auch die ein oder andere Wander- oder Radtour am Seeufer entlang. Viele weitere größere und kleinere Seen und Weiher finden sich im Allgäu und warten darauf entdeckt zu werden. Nicht weit ist es zudem zum Ufer des Bodensees, wo man weitere Freizeitangebote finden kann und unbedingt die ein oder andere Stadt am Seeufer erkunden sollte. Auf bayerischer Seite beeindruckt beispielsweise Lindau durch die Insellage seiner Altstadt.

Wasserfälle und Schluchten im Allgäu

Bekannt ist das Allgäu auch für eine große Zahl an Wasserfällen. Diese bieten nicht nur ein schönes Naturschauspiel, sondern eignen sich auch hervorragend als Ziel für eine kleine Wanderung. Bei Füssen lohnt sich beispielsweise ein Ausflug zum Lechfall mit der daran anschließenden Klamm. Der König-Max-Steg führt dabei direkt über den sieben Meter hohen Wasserfall. Eindrucksvoll sind auch die Scheidegger Wasserfälle, die Sie zwischen Lindau und Oberstaufen finden können. Ein ganz besonderes Highlight ist die Breitbachklamm bei Oberstdorf am Ausgang des Kleinwalsertales. Die enge und rund 100 Meter tiefe Schlucht bietet spektakuläre Felsformationen und rauschende Wasserfälle. Besonders eindrucksvoll ist es hier im Winter, wenn die Wasserfälle gefroren sind und bizarre Formen aus Schnee und Eis bilden.

Allgäu: Hohe Berge und einsame Täler

Südlich von Kempten beginnen die Allgäuer Alpen. Über Sonthofen, Fischen und Bolsterlang gelangen Sie nach Oberstdorf in den hochalpinen Teil der Allgäus, wo die Landschaft besonders spektakulär ist und sich hervorragend bei einer Wanderung erkunden lässt. Auch eine Seilbahnfahrt von Oberstdorf auf das 2.224 Meter hohe Nebelhorn bietet sich an. Von hier oben haben Sie einen großartigen Panoramablick über das Allgäu und mit etwas Glück können Sie sogar Murmeltiere beobachten. Von Oberstorf ist es nicht weit ins Kleinwalserstal. Das malerische Hochalpental gehört zwar zu Österreich, ist aber kurioserweise nur von Deutschland aus zu erreichen, so dass die Bewohner des Tals immer erst den Weg durch das Allgäu nehmen müssen, um in den Rest Österreichs zu gelangen. Im Kleinwalsertal können Sie ebenfalls die schöne Natur genießen oder dem Ort Mittelberg einen Besuch abstatten.

Mit dem Auto zum Fereinhaus im Allgäu

Der einfachste Weg ins Allgäu ist die Anfahrt mit dem eigenen Auto. Die Bundesautobahn A7, die Deutschland von Schleswig-Holstein bis Bayern komplett durchquert, führt über Memmingen und Kempten direkt ins Allgäu, wo sie  an der Grenze zu Österreich endet. Bei Memmingen zweigt die A96 ab, die über Leutkirch und Wangen bis nach Lindau an den Bodensee führt. Aus Österreich oder der Schweiz kommend bietet sich die Anreise über einen der Alpenpässe, die von Vorarlberg und Tirol ins Allgäu führen, oder  entlang des Bodenseeufers über Bregenz an. Zu den meisten Orten im Allgäu bestehen regelmäßige Zugverbindungen aus Baden-Württemberg oder Bayern und machen somit auch die Anreise mit der Bahn möglich.

Kurzurlaub im Allgäu: Inspiration & Tipps

Wer einen Kurzurlaub im Allgäu plant, darf sich auf vielfältige Freizeitmöglichkeiten freuen: Je nach Jahreszeit können Reisende skifahren, wandern, bergsteigen oder baden. Kulturliebhaber stoßen auf märchenhafte Klöster, Burgen und Schlösser. Egal, auf welche Freizeitgestaltung die Wahl trifft – das Allgäu begeistert durch weite Natur und frische Bergluft. Aber auch pittoreske Städte und traditionsreiche Ortschaften wie Kempten und Bad Hindelang verlocken mit ihren Sehenswürdigkeiten. Lohnenswert ist auch ein Ausflug zu den berühmten Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau.

Natur pur auf Wanderungen erleben bei einer Kurzreise ins Allgäu

Wer im Kurzurlaub im Allgäu inmitten malerischer Natur entspannen möchte, kann einen der vielfältigen Wanderwege aus einem Wegenetz von 876 Kilometern auswählen: die sogenannte Wandertrilogie. Die drei Wanderrouten Wiesengänger, Himmelsstürmer und Wasserläufer sind landschaftlich unterschiedliche Erlebnisräume, die dem Besucher die Vielfalt der Region näher bringt. Ambitionierte Wanderer erklimmen z.B. die Gipfel in Bad Hindelang, Sonthofen und Tannheim. Entspannte Spaziergänger hingegen genießen ihre kleine Auszeit mit erholsamen Momenten im Schlosspark des Kurorts Füssen. In den mittleren Höhen lockt der Naturpark Nagelfluhkette mit seinem Wanderwegenetz von 1.000 Kilometern. Vorbei an grasenden Milchkühen und entlang weiter Wiesen und licht