Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.1/5 aus 11135 Bewertungen

Gleich zwei Superlative beschreiben die französische Region Aquitanien. Europas längster Sandstrand säumt die Südwestküste Frankreichs. Dahinter breitet sich mit dem Kiefernwald der Landes de Gascogne Westeuropas größtes zusammenhängendes Waldstück aus. Aquitanien ist also ein Paradies für Wasserratten, Wanderer und Fahrradfreunde. Ein gemütlicher Rückzugsort für einen besonderen Strand- und Aktivurlaub ist ein Ferienhaus in Aquitanien. Spüren Sie französischen Charme in Ihrer Ferienwohnung und kosten Sie das breite Angebot an Aktivitäten vor Ihrer Haustür so richtig aus!

Weiterlesen
Aquitanien,
Datum beliebig, 2 Personen

Malerische Dünenlandschaften vor den Türen Ihres Appartements

Zu den Highlights an der Küste Aquitaniens zählt die Dune du Pilat. Die 3 km lange Düne ist mit einer Höhe von über 100m Europas größte Wanderdüne. Wer vom Strand durch den Sand hinaufgeht, sinkt bei jedem Schritt einen halben Schritt zurück. Sie können die Sandmassen aber auch bequem über eine Holztreppe erklimmen. Der Aufstieg lohnt in jedem Fall. Denn vom Dünenkamm genießen Sie einen imposanten Blick über blaues Meer, weißen Sand und tiefgrüne Wälder. Ein beeindruckendes Ausflugsziel für Ihre Reise nach Aquitanien ist auch die Kirche Notre Dame de la Fin des Terres in Soulac. Im 18. Jahrhundert wurde sie von einer Wanderdüne regelrecht überrollt. Spuren von dem Ereignis sind noch heute sichtbar.

Landes – Sonne, Strand und Meer

... Entspannung und Erholung sind die Schlagworte für einen Urlaub in der Landes. Hier finden Sie den schönsten Strand von Frankreichs Westküste, der sowohl Badeurlauber als auch zahlreiche Wassersportler alljährlich aufs neue begeistert. Belegen Sie einen Surfkurs in Mimizan-Plage oder Biscarrosse oder lassen Sie sich ganz entspannt die Sonne auf den Bauch scheinen. Direkt hinter der Küste erstreckt sich der Forêt des Landes, das größte zusammenhängende Waldgebiet von Frankreich, das einst von Napoleon angelegt wurde und heutzutage ein optimales Gebiet für Rad- oder Wandertouren darstellt. Weiter im Landesinneren finden Sie den für seine Thermal- und Schlammbäder bekannten Kurort Dax, in dem Sie sich einmal so richtig und ganz professionell verwöhnen lassen sollten.

Pyrenées-Atlantiques – Badefreuden und Bergetappen

In den Pyreneés-Atlantiques, dem südlichsten Departement von Aquitanien setzt sich der lange Sandstrand bis über die Grenze nach Spanien fort. Insbesondere rund um die Orte Bayonne, Biarritz und Hendaye finden Sie einige der schönsten Strandabschnitte überhaupt. Im Hinterland erheben sich, wie es der Name des Departements schon vermuten lässt, die steilen Gipfel der Pyrenäen, die hier auf bis zu 2000 Meter ansteigen. Kulturell sind die Pyrenées-Atlantiques stark von einer Mischung aus okzitanischen und baskischen Einflüssen geprägt und heben sich somit von den übrigen Teilen Aquitaniens etwas ab. Im Landesinneren liegt der äußerst sehenswerte Ort Pau, der nicht nur wegen seines imposanten Schlosses und seiner Altstadt bekannt ist, sondern vielen vielleicht auch als mehrfaches Etappenziel der Tour de France und für den Stadtkurs auf dem alljährlich internationale Motorsportwettbewerbe ausgetragen werden, ein Begriff ist.

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub im Ferienhaus in Aquitanien?

Aquitanien liegt in der ozeanischen Klimazone. Dies bedeutet, dass die Sommer angenehm warm und relativ trocken sind, die Winter hingegen kühl und feucht. So sind vor allem die Sommermonate empfehlenswert für einen Urlaub in einem Ferienhaus in Aquitanien. Insbesondere im August ist das Meer so warm, dass Sie baden gehen können. Doch auch im Frühling und im Herbst lohnt sich eine Reise in die bezaubernde Region. Dann ist es zwar etwas milder, wenn Sie jedoch vor allem wandern gehen, die Gegend per Fahrrad erkunden wollen oder vor allem an den kulturellen Sehenswürdigkeiten interessiert sind, sind die Temperaturen rund um 20 Grad Celsius besonders angenehm.

Wie verläuft die Anreise zum Ferienhaus in Aquitanien?

Die Region Aquitanien ist sehr gut angeschlossen. Am schnellsten erreichen Sie Ihr Ferienhaus in Aquitanien mit dem Flugzeug. Der größte Flughafen der Region liegt in Bordeaux und wird mehrfach täglich von Deutschland aus angeflogen. Zum Flughafen in Biarritz bestehen zwar keine Direktverbindungen aus Deutschland, jedoch gibt es zahlreiche Verbindungen, die über Paris führen. Besonders bequem ist die Anreise mit dem Zug. Die Strecke Köln-Bordeaux mit dem Schnellzug dauert beispielsweise gerade einmal 7 Stunden. Wenn Sie mit dem Auto zum Ferienhaus in Aquitanien reisen wollen, müssen Sie mit einer Anreise von fast einem Tag rechnen. Jedoch sind Sie so vor Ort wesentlich flexibler und können Ihre Ausflüge vollkommen unabhängig von Bahn- und Busverbindungen organisieren.

Was kann man im Urlaub in Aquitanien Essen und Trinken?

Neben einem erholsamen Aufenthalt am Strand buchen Sie bei einem Urlaub in einem Ferienhaus in Aquitanien auch gleich Gaumenfreuden vom Feinsten mit. Die Bucht von Arcachon lädt nämlich nicht nur zum Paddeln und Kanufahren ein: Zahlreiche Austernzuchtbetriebe versprechen Feinschmeckern einen delikaten Aufenthalt. Auf den Märkten können Sie diese Köstlichkeit in verschiedensten Größen- und Preisklassen probieren und erstehen. Die Terrasse Ihrer Ferienwohnung oder Poolvilla lädt Sie dazu ein, die edle Meeresfrucht genüsslich zu verzehren. Oder Sie erheben Ihr Glas mit einem edlen Tropfen aus den Weingebieten von Bordeaux oder des Médoc. Ob Sie sich für ein Appartement im Ferienpark oder eine Villa mit Pool entscheiden, bei atraveo steht Ihnen ein kompetenter und verlässlicher Ansprechpartner zur Seite.

Dordogne und Lot-et-Garonne – alte Burgen und noch ältere Höhlen

Die Departements Dordogne und Lot-et-Garonne liegen im Landesinneren von Aquitanien und grenzen hier an die Regionen Limousin und Midi-Pyrenées. Zwar können beide nicht mit der Nähe zum Ozean punkten, jedoch sind auch sie reich an Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten. Außerdem sind die Ferienhäuser hier meist etwas günstiger als an der Küste. Interessante Städte wie Perigeux, das Zentrum des historischen Perigord, und Bergerac lohnen jederzeit einen Besuch und zahlreiche alte Burgen und Schlösser warten darauf, entdeckt zu werden. Ein Highlight sind vor allem die archäologischen Sehenswürdigkeiten: So zeugen eine ganze Reihe an alten Wohnhöhlen mit Felsmalereien und Skulpturen aus der Steinzeit von der frühgeschichtlichen Besiedlung der Region und begeistern die Besucher.