Aktuelle Reisehinweise & FAQs - In vielen Ländern ist Urlaub wieder möglich!

300.000 Unterkünfte

98% zufriedene Kunden

sichere Zahlung

Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.5/5 aus 72 Bewertungen

Das ganze Jahr ein einziger Sommer - Ferienhäuser auf den Azoren

Die Azoren sind für so gut wie jedermann ein positiv besetzter Begriff. Denn das Azorenhoch hat regelmäßig entscheidenden Einfluss auf das Wetter auch in Deutschland. Weniger bekannt ist dagegen die Inselgruppe als solche, liegt sie doch weit entfernt vom Mutterland Portugal auf dem Festland im Atlantik. Gerade deshalb aber ist ein Aufenthalt im Ferienhaus auf den Azoren ein besonderes Erlebnis. Da die Inselgruppe nur wenige Badegelegenheiten bietet, ist sie vom Massentourismus verschont geblieben. Menschen, die hier im Ferienhaus auf den Azoren Urlaub machen, wollen vor allen Dingen eines: die Ruhe und Ursprünglichkeit der Inseln genießen - und das bei ganzjährig angenehm mildem Wetter, welches kaum Schwankungen unterliegt und so gut wie keine Extreme kennt.

Weiterlesen
Azoren,
Datum beliebig, 2 Personen

Wandern durch Vulkangestein - Ferienhäuser auf den Azoren

Vor allem die einmalige Landschaft und das einzigartige Klima der Azoren sind es, was Urlauber, die einmal hier waren, immer wieder in ein Ferienhaus auf den Azoren, beispielsweise auf Pico, zurückkehren lässt. Aufgrund ihres vulkanischen Ursprungs sind weite Gebiete der Inselgruppe von Formationen aus erkalteter Lava geprägt. Innerhalb der verbliebenen Krater haben sich häufig kristallklare Seen gebildet. Da die Aktivität auf der Insel aber noch nicht gänzlich erloschen ist, gibt es vereinzelt sogar Geysire auf den Azoren zu beobachten. Dank des zu jeder Jahreszeit milden Klimas ist die Insel das ganze Jahr über grün. Aufgrund der südlichen Lage wächst auf den Azoren eine große Zahl exotischer Pflanzen. 56 verschiedene Pflanzenarten kommen in natürlicher Form nur hier auf den Azoren vor. Da für die Besiedelung der Insel Ackerbau und Viehzucht unabdingbar waren, sind die Wälder auf den Inseln in den letzten Jahrhunderten deutlich zurück gedrängt worden. Gleichwohl gibt es gerade in den gebirgigeren Regionen und Talkesseln noch die ursprüngliche Vegetation der Inselgruppe zu bewundern.

Von Insel zu Insel gibt es viel zu erkunden

Auch die Sehenswürdigkeiten der Azoren sind vielfach natürlichen Ursprungs wie etwa die beim verlassenen Ort Ponto da Faja auf Flores hinabstürzenden Wasserfälle. Auf der kleinen Insel Corvo dagegen ist vor allem Villa Nova de Corvo einen längeren Besuch wert, handelt es sich doch angeblich um die kleinste Stadt von ganz Europa. Mit 400 Einwohnern ist der Ort sehr überschaubar und mit so kleinen und engen Gassen versehen, dass nur Esel und Mofas hindurch kommen. Gerade in der Altstadt kontrastieren die weißen Fenster ansprechend mit den traditionell schwarzen Basaltfassaden. Die größte Insel der Azoren ist mit 65 Kilometern Länge und einer Breite von bis zu 16 Kilometern Sao Miguel. Wenn Sie Ihr Ferienhaus auf den Azoren dort buchen und in Bretanha untergebracht sind, statten Sie in jedem Fall der Hauptstadt Ponta Delgada einen Besuch ab. Neben dem Conceicao Palast ist vor allem die Hafenburg besonders sehenswert.