Maltas Skyline
08.09.2020 11:12

Malta entdecken – Ferienhäuser und Tipps für Ihren Inseltrip

headlineblock_articleblock11_1

Im Herzen des Mittelmeers gelegen und in weniger als drei Flugstunden aus Deutschland bequem erreichbar bietet Malta zusammen mit Ihren kleinen Schwesterinseln Gozo und Comino eine große Vielfalt an Urlaubsideen für jeden Geschmack. 

Es gibt viele Gründe, Malta im Ferienhausurlaub kennen und lieben zu lernen. Da wären zum Beispiel die idyllischen Sandstrände zum Relaxen, die wilden Buchten zum Abtauchen und die wunderschönen Pfade in der üppigen maltesischen Natur zum Wandern. Genauso aufregend ist auch die Geschichte Maltas, die sich in zahlreichen historischen Stätten wie prähistorischen Tempeln und opulenten Festungen aus dem 17. Jahrhundert widerspiegelt. Wir nehmen Sie in diesem Blogbeitrag mit auf einen Streifzug durch eine wahrlich filmreife Mittelmeer-Kulisse!

Sportlich aktiv im Inselparadies

articleblock1picture5

Mit ihrem subtropischen Klima, den rund 300 Sonnentagen im Jahr, dem kristallklaren Meer, den schroffen Klippen und den sanften Hügeln bieten die drei Inseln des maltesischen Archipels ideale Voraussetzungen für Sportarten jeglicher Art. 
Besonders groß geschrieben wird Wassersport: Taucher zeigen sich von den Steilküsten mit ihren zahlreichen Unterwasserhöhlen begeistert und auch Segler, Windsurfer und Wasserskifahrer kommen bei optimalen Windstärken und Wellengängen voll auf ihre Kosten! Für einen Ausflug mit der Familie eignen sich vor allem Boots- oder Kajaktouren - zum Beispiel zur "Blue Lagoon" vor Comino. 
Wer bei der Insel-Erkundung lieber trocken bleiben und atemberaubende Ausblicke aus der Höhe genießen möchte, sucht sich einfach eine der zahlreichen Wander- oder Mountainbike-Routen, auf denen imposante Klippen, sanfte Heidelandschaften und verborgene Täler mit üppiger Vegetation warten. Der Frühling hält für Wanderer und Mountainbiker am Rande der Strecken und Pfade einen besonderen Augenschmaus bereit: Wildblumen verwandeln die Insel vorübergehend in ein zauberhaftes Blütenmeer.
Auch wenn Malta keine Berge hat, zieht der Inselstaat durchaus viele Kletterer an. 
Insgesamt stehen mehr als tausend eingerichtete Kletterrouten und Boulders auf allen drei Inseln bereit - von leichteren Felsen für Anfänger bis hin zu Klippen für Fortgeschrittene. Die beliebtesten Gegenden zum Klettern sind Ghar Lapsi unter den Klippen von Dingli sowie entlang der Victoria Lines bei Gharghur.

Ganz entspannt am Strand

articleblock1picture8

Die schönste Aussicht genießen Urlauber vom Sandstrand der legendären Blue Lagoon auf Comino, deren türkisfarbenes Wasser und erstaunliche Lichtspiele zum Schwimmen und Relaxen einladen. Karibik-Feeling pur! 
An der Nordwestküste der Hauptinsel Malta liegt die Golden Bay. Der malerische Strand fällt flach in das Mittelmeer ab und der Wellengang ist gemäßigt - hier sind auch Familien mit Kindern sehr gut aufgehoben!
Weitere Punkte auf unserer "Beach-Bucketlist" sind die Mellieha Bay mit dem längsten Sandstrand Maltas sowie die Ramla Bay mit ihrem rötlichen Sand auf Maltas zweitgrößter Insel Gozo.

Filmreifes Kulturerbe entdecken

articleblock1picture11

Der Inselstaat ist mehr als nur ein Sonnen- und Strandparadies, sondern auch ein wahres Kulturerlebnis. Vor allem Valletta hat Großes zu bieten - und das als kleinste Hauptstadt Europas! Mit ihren prächtigen Kathedralen und mächtigen Festungen eignet sich die "Kulturhauptstadt 2018" nicht nur ideal für Sightseeing. Hier können Sie auch auf den Spuren bekannter Hollywoodstars wandern! Denn der historische Charme und die besonderen Bauten Vallettas - darunter die wunderschöne St. John's Co-Cathedral oder die Festungen von St. Angelo und Ricasoli - haben schon mehrere Filmproduktionen in die Hauptstadt Maltas gelockt, darunter zum Beispiel . "Game of Thrones" oder "Gladiator".
Wer noch weiter in die Vergangenheit zurückgehen möchte, besucht einen der steinzeitlichen Tempel auf Malta und taucht in die Antike ein. Ein besonders lohnenswertes Ausflugsziel für Geschichtsinteressierte ist beispielsweise der zum Weltkulturerbe der UNESCO zählende Hagar Qim-Tempel an der Südküste Maltas. 

Frisch, vielseitig und bunt: Die Köstlichkeiten der maltesischen Küche

Zu einem gelungenen Urlaub am Mittelmeer gehört gutes Essen genauso dazu wie Sonne, Strand, Badebuchten und Sightseeing. Deswegen möchten wir Sie unbedingt auch noch auf den Geschmack maltesischer Spezialitäten bringen. Wer sich auf die landestypische Küche einlässt, kommt um Pastizzi (kleine Blätterteigtasche gefüllt mit Ricotta oder Erbsenpüree), Bigilla (eine Paste aus Bohnen und Knoblauch) und Aljotta (eine würzige Fischsuppe) nicht herum. Zu den gängigen Gerichten auf den Speisekarten Maltas zählen aber auch Pizza, Pasta und Co. - hier zeigt sich der Einfluss der italienischen Küche! Aber auch arabische und nordafrikanische Einflüsse sind in der maltesischen Küche erkennbar. Typische Zutaten, die sich übrigens auch bestens für die Ferienhausküche eignen, sind Oliven und Olivenöl, Tomaten, Schafs- und Ziegenkäse sowie frischer Fisch.

Ein Ferienhaus inmitten des Inselzaubers

Familien, aber auch Paare oder Alleinreisende können sich im Malta-Urlaub voll und ganz entfalten. Wer individuell und unabhängig verreisen möchte, sucht sich auf atraveo das passende Ferienhaus bzw. die passende Ferienwohnung. Vom großzügigen Ferienhaus mit Pool über die Ferienwohnung mit Meerblick bis hin zum zentral gelegenen Cityappartement in Maltas Hauptstadt - klicken Sie sich im Folgenden durch unsere Auswahl!

linkblock_articleblock11_14
articleBlockblock_block_1
textrightCol1

In Kooperation mit dem Fremdverkehrsamt Malta