300.000 Unterkünfte

98% zufriedene Kunden

sichere Zahlung

Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.7/5 aus 73 Bewertungen

Bullerbü lässt grüßen: Die Ferienhäuser in Färgelanda sehen aus wie Astrid Lindgrens Welt

Rot sind sie, aus Holz, sie haben breite Terrassen, einen Schuppen im Garten und meist grenzt das Grundstück an einen kleinen See: Urlaub in Schweden ist wie ein Besuch in den Büchern der weltberühmten, seit Generationen geliebten Autorin Astrid Lindgren. Auch die Ferienhäuser in Färgelanda, einem Ort an der Südwestküste des Landes, gelegen zwischen dem Skagerak und dem Vänern-See, sehen natürlich so aus. Die typische, rote Farbe, „Falunrot“ genannt, stammt aus dem Ort Falun in der Provinz Dalarna. Der Farbstoff war einst ein Abfallprodukt aus den dort beheimateten Kupferminen. Im 16. Jahrhundert sollten die schwedischen Häuser wohlhabender Bürger den niederländischen, roten Backsteinbauten ähneln, um Reichtum anzudeuten, deshalb erhielten sie den roten Anstrich. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Rot jedoch zum allgemeingültigen Standard und gehört heute zur Tradition ebenso wie die weißlackierten Türen, Hauspfosten, Dachgiebel und Fensterläden. Wie die Höfe im Buch „Bullerbü“ sind somit auch die Ferienhäuser in Färgelanda (bis auf einige gelbe Ausnahmen) leuchtend rot gestrichen!

Weiterlesen
Färgelanda,
Datum beliebig, 2 Personen

Rund um die Ferienhäuser in Färgelanda finden sich archäologische Schätze

Die Provinz Västergötland im Südwesten von Schweden ist reich an Schätzen, die Archäologen immer wieder dort gefunden haben. Berühmt und sehenswert ist beispielsweise das Gräberfeld „Ättehögskullen“, das in der Nähe der Ferienhäuser in Färgelanda zu finden ist. Wer im Skandinavienurlaub zudem gerne angelt, wohnt prima in Kalv, Unterkünfte direkt am Kalvsjön laden zum Fischen ein, zum Baden und Bootfahren. In Tidaholm werden herrschaftliche Domizile angeboten, in denen auch große Reisegruppen mit zehn Personen gemeinsam den Aufenthalt genießen können. Und wer unbedingt einen echten Elch sehen möchte, ist sicher gut beraten, sich ein Häuschen in der Gegend um Mellerud auszusuchen, denn in den nahegelegenen Naturgebieten Halleberg und Hunneberg findet nicht nur die alljährliche, königliche Jagd statt, Touristen können auch mit einer geführten Gruppe auf Elch-Safari gehen und die Wälder durchstreifen.

Wälder, Wiesen, kleine Lichtungen und große Seen

Wer Wald, Wiesen und auch die Einsamkeit mag, ist in einem Ferienhaus in Färgelanda genau richtig. Schweden heißt auch: immer extrem viel Platz zum Austoben zu haben. Ein Eldorado für Familien, für Wanderer, Radfahrer und alle, die einfach mal ihre Ruhe haben wollen! Zudem gilt in Skandinavien das „Allemansrätten“, zu deutsch: Jedermannsrecht, das besagt, dass alle Menschen die Natur des Landes überall und jederzeit für sich nutzen dürfen (natürlich nur, solange sie keinen Schaden anrichten).