FAQ - Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen rund um die Vermietung Ihrer Ferienunterkunft über atraveo by e-domizil.

Allgemeines & Fragen zum Vermieterbereich

1) Ist meine Unterkunft für die Vermarktung über atraveo by e-domizil geeignet?

Ihre Unterkunft ist für die Vermarktung über unser Netzwerk geeignet, wenn sie sich zur Selbstversorgung eignet. Das bedeutet, es sollte mindestens

  • eine Schlafgelegenheit,
  • ein Badezimmer
  • und eine Küche bzw. eine Küchenzeile mit Kochmöglichkeit, Kühlschrank und Spüle vorhanden sein.

Die Räume sollen den Gästen exklusiv zur Verfügung stehen (also z.B. keine Gemeinschaftsküche).

Ist Ihre Ferienunterkunft entsprechend ausgestattet? Dann freuen wir uns, Sie als Gastgeber bei uns begrüßen zu dürfen.

2) Kann ich mein Gäste-Zimmer über atraveo by e-domizil vermieten?

Gästezimmer erfüllen nicht die Anforderungen an eine vollständige Unterkunft, die sich zur Selbstversorgung eignet. Ihre Unterkunft sollte eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus sein, das den Gästen mindestens eine Schlafgelegenheit, ein Badezimmer und eine Küche/ Küchenzeile bietet. Die Räume sollen den Gästen exklusiv zur Verfügung stehen. 

3) Was kostet mich der Service von atraveo by e-domizil?

Wir arbeiten erfolgsbasiert. Das heißt: Erst bei einer erfolgreich zustande gekommen Buchung erheben wir einen Abschlag in Höhe von 19,5%, den wir von der Kundenzahlung einbehalten. Es gibt keine weiteren Kosten, Sie nutzen unseren umfänglichen Service komplett kostenlos: von der Betreuung durch unser Service-Team über die Nutzung des Vermieter-Bereichs bis hin zur Vermarktung Ihrer Unterkunft durch uns in unserem reichweitenstarken Vertriebs-Netzwerk.


4) Warum kann ich mich nicht einloggen?

Wenn Sie Schwierigkeiten mit dem Login in den Vermieterbereich haben, kann das verschiedene Ursachen haben:

1) Das Passwort ist nicht korrekt.

Lösung: Lassen Sie sich per Klick auf "Passwort vergessen" ein neues Passwort zusenden.

2) Über eine Einstellung in Ihrem Browser (Google Chrome, Firefox, Internet Explorer, Safari usw.) haben Sie ein veraltetes Passwort gespeichert, welches beim Login automatisch eingefügt wird.

Lösung: Überprüfen Sie das automatisch hinterlegte Passwort, indem Sie den Haken "Passwort anzeigen" setzen und geben Sie das richtige Passwort ein.

3) Sie nutzen ein veraltetes Lesezeichen/Bookmark, um sich in den Vermieterbereich einzuloggen.

Lösung: Bitte rufen Sie die Seite owner.atraveo.com direkt auf und probieren Sie, sich dort einzuloggen. Alternativ können Sie auch auf www.e-domizil.de/vermieter gehen und dort auf "Login in den Vermieterbereich" klicken.

Sollten Ihnen die Tipps nicht weiterhelfen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren (E-Mail: [email protected]). Bitte schildern Sie dazu das Problem, das beim Login auftritt, möglichst genau.

5) Wann erhalte ich meine Mieteinnahmen?

Sie erhalten Ihre Mieteinnahmen eine Woche vor Anreise der Gäste per Überweisung auf Ihr Konto. Es gibt nur eine einmalige Ausnahme: Bei der ersten Buchung über uns erfolgt die Auszahlung eine Woche nach der Anreise. Um die Kundenzahlung müssen Sie sich nicht kümmern, das übernehmen wir für Sie.

6) Wann erhalte ich die Kontaktdaten der Gäste?

Die Kontaktdaten finden Sie im Vermieterbereich in der Übersicht aller Buchungen, sobald die Gäste die Anreiseinformationen erhalten haben. Diese versenden wir in der Regel mit erfolgter Restzahlung. Sollten Sie die Gäste vorher kontaktieren müssen, kontaktieren Sie bitte zunächst uns.


7) Wie kann ich meine Unterkunft / meinen Account an eine andere Person übertragen?

Für einen Vertragspartner-Wechsel sind folgende Schritte notwendig:

  1. Der neue Vertragspartner muss einen neuen, eigenen Vermieter-Account mit einer anderen E-Mail-Adresse erstellen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren.
  2. Bitte kontaktieren Sie uns als aktueller Vertragspartner und informieren Sie uns über den Wechsel-Wunsch.
  3. Gegebenenfalls benötigen wir vorab noch weitere Informationen von Ihnen, die wir in einer weiteren E-Mail erfragen würden.
  4. Anschließend werden wir alle Ferienunterkünfte und Buchungen auf den neuen Account übertragen.

8) Wie hinterlege ich Anreiseinformationen für meine Gäste?

Schritt 1: Kontakt-Person & Adresse:

  • Wenn Sie nicht selbst Ansprechpartner(in) bzw. Schlüsselhalter(in) für die Gäste vor Ort sind, legen Sie die Kontaktdaten der Ansprechpartnerin/des Ansprechpartners bitte zu allererst im Menü "Mein Profil" im atraveo-Vermieterbereich an. Die Angaben zum Namen und einer gültigen Telefonnummer sind dabei verpflichtend.
  • Kontrollieren Sie, ob die Adresse Ihrer Unterkunft im Menü "Lage" korrekt ist. Diese sowie die damit verbundenen Geo-Koordinaten bilden die Grundlage dafür, dass die Gäste den Weg zur Unterkunft finden.

Schritt 2: Weitere Informationen im atraveo-Vermieterbereich hinterlegen:

Alle weiterführenden Informationen geben Sie nun im Vermieterbereich im Menü "Anreiseinformationen" ein. Aus der Adresse der Ferienunterkunft sowie den Angaben, die Sie in diesem Menü machen, stellen wir die Anreiseinformationen für die Gäste zusammen und versenden diese automatisch vor der Reise. Sie können Ihre Angaben danach jederzeit bearbeiten, indem Sie auf das Bleistift-Symbol klicken.

So fügen Sie neue Anreiseinformationen hinzu:

Klicken Sie bitte auf das Plus-Zeichen und geben Sie die nachfolgenden Informationen an:

1) Legen Sie fest, ob die Anreiseinformation für eine einzelne Unterkunft, eine Objektgruppe oder pauschal für all Ihre Unterkünfte in einer bestimmten Region oder einem bestimmten Ort gelten soll. Die beiden letzteren Auswahlmöglichkeiten bieten sich an, wenn sich alle Unterkünfte auf demselben Grundstück befinden und/oder es eine zentrale Rezeption gibt.

2) Sollten Sie selbst nicht die/der Ansprechpartner(in)/ Schlüsselhalter(in) vor Ort sein, wählen Sie anschließend bitte den zuvor im Menü "Mein Profil" angelegten Kontakt aus.

3) Geben Sie nun ein Zeitfenster an, in dem die Gäste die Unterkunft beziehen können und am Abreisetag wieder verlassen müssen. Wenn Sie keine festen Zeiten haben und "nach Vereinbarung" auswählen, erhalten die Gäste die Information, dass sie sich rechtzeitig vor Reisebeginn mit Ihnen bzw. dem Ansprechpartner/der Ansprechpartnerin in Verbindung setzen sollen.

4) Bei der Frage, wie die Schlüsselübergabe verläuft, wählen Sie bitte die zutreffende Option aus.

  • Wichtig: Sollte die Schlüsselübergabe nicht direkt an der Ferienunterkunft erfolgen, wählen Sie unbedingt "Schlüsselübergabe erfolgt durch den Ansprechpartner" aus, selbst wenn Sie selbst die Ansprechpartnerin/der Ansprechpartner sind.
  • Zusätzliche Erläuterungen, wie etwa einen Hinweis, wo der Schlüssel aufbewahrt wird, einen Code für ein Zahlenschloss oder die Adresse des Schlüsselhalters können Sie in dem Freitextfeld darunter vornehmen. Diese Informationen lassen sich zudem in mehreren Sprachen hinterlegen. Wir empfehlen, mindestens einen deutschen und einen englischen Text einzutragen. Ebenso ist ein Schlüsselversand per Post möglich, wovon wir jedoch wegen des möglichen Verlustes abraten.
  • Wir können außerdem die Gäste darauf hinweisen, dass sie selbst vor der Anreise Kontakt mit Ihnen aufnehmen sollen, um Details zur Schlüsselübergabe zu klären. Haken Sie dazu einfach das entsprechende Feld unterhalb des Freitextfeldes an.

5) Sie können auch eine Anfahrtsbeschreibung in mehreren Sprachen hinterlegen. Dies ist insbesondere dann sinnvoll, wenn die Unterkunft schwierig zu finden ist, oder, um die Gäste auf Parkmöglichkeiten und andere Tipps hinzuweisen.

  • Wenn Sie eine Anfahrtsbeschreibungs-Skizze als PDF- oder JPG-Datei haben, können Sie diese zusätzlich hochladen. Die entsprechende Datei fügen wir dann den Anreiseinformationen als Anhang bei.

9) Ich habe fehlende Anreiseinformationen ergänzt/ geändert, nachdem eine Buchung einging. Muss ich etwas beachten?

Bitte teilen Sie uns per E-Mail mit, wenn Sie die bislang fehlenden Angaben hinterlegt oder bestehende Angaben geändert haben, damit wir unserem gemeinsamen Kunden die Anreiseinformationen zusenden können. Nennen Sie uns bitte auch die betreffende Anfragenummer in der E-Mail, damit wir die Information direkt der richtigen Buchung zuordnen können.

10) Warum sehe ich nicht alle Bewertungen meiner Gäste im Vermieterbereich?

Je nach Partner-Website, über die die Gäste die Bewertung abgegeben haben, kann es sein, dass diese Bewertung nicht in unsere Systeme zurückgespielt wird, sondern nur auf der Website des jeweiligen Partners sichtbar ist. Leider haben wir hierauf keinen Einfluss.

11) Kann ich den atraveo-Vermieterbereich mit meinem Channel-Manager verbinden?

Eine Anbindung über atraveo by e-domizil zu einem Channel-Manager ist leider nicht möglich. Gerne können Sie sich jedoch bei unserem Stammunternehmen HomeToGo als Partner registrieren und die vielfältigen Anbindungsmöglichkeiten zu anderen Anbietern nutzen.

12) Wie schalte ich meine Unterkunft auf bestimmten Plattformen?

Es ist keine separate Freischaltung für einzelne Plattformen erforderlich. Mit der Anmeldung bei uns ist Ihre Unterkunft automatisch auf allen unseren Plattformen sowie Hunderten von Partnerwebseiten sichtbar! Einen Überblick über unser umfangreiches Vertriebsnetz finden Sie hier: e-domizil- und atraveo-Vertriebsnetz kurz erklärt.


Fragen zur Präsentation der Unterkunft

1) Was muss ich bei Fotos meiner Unterkunft in rechtlicher Hinsicht beachten?

  • Es ist nicht erlaubt, Personen auf den Unterkunfts-Fotos abzubilden, wenn Ihnen keine ausdrückliche Zustimmung aller abgebildeten Personen darüber vorliegt, dass die Aufnahmen für Werbezwecke verwendet und im Internet veröffentlicht werden dürfen.
  • Zudem möchten wir Sie bitten, aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes Minderjähriger auf jegliche Aufnahmen, auf denen Kinder zu sehen sind, zu verzichten. Wir behalten uns in diesem Zusammenhang vor, Aufnahmen, auf denen Kinder zu sehen sind, auch ohne Rücksprache kommentarlos zu entfernen.
  • Sie müssen der Inhaber der Bildrechte sein bzw. dazu berechtigt sein, uns die Bilder zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie die Bilder selbst erstellt haben, ist das der Fall und Sie haben nichts weiter zu beachten. Wenn Sie die Bilder von einem Fotografen haben anfertigen lassen, ist im Vertrag in der Regel die Übertragung der Nutzungsrechte an Sie festgelegt. Im Zweifel fragen Sie bitte Ihre Fotografin/ Ihren Fotografen nach Ihren Nutzungsrechten.

2) Wie erstelle ich am besten Fotos meiner Unterkunft?

So machen Sie ansprechende Fotos von Ihrer Unterkunft:

  • Bevor Sie sie fotografieren, sollte die Unterkunft gesäubert und schön hergerichtet werden.
  • Sorgen Sie für gute Lichtverhältnisse, fotografieren Sie bei schönem Wetter und bei Tageslicht. Öffnen Sie ggf. Fenster oder schalten Sie die Lichter an.
  • Fotografieren Sie im Querformat, damit eine optimale Darstellung im Internet garantiert ist.
  • Lichten Sie keine Personen ab.
  • Erstellen Sie Innen- wie auch Außenaufnahmen Ihrer Unterkunft.
  • Machen Sie viele Fotos: Optimalerweise bieten Sie mindestens 15 Ansichten Ihrer Unterkunft an.
  • Erstellen Sie Fotos in einer guten Auflösung; das ist mit aktuellen Smartphones problemlos möglich. Ca. 4000 Pixel Breite haben die Bilder, wenn Sie mit Ihrem Smartphone im Querformat fotografieren. Alles unter 1500 Pixeln ist viel zu klein oder wirkt zu verpixelt.
  • Wählen Sie ein ansprechendes Hauptbild für Ihre Präsentation aus: Bei Ferienhäusern z.B. eine Außenaufnahme bei schönem Wetter. Bei Ferienwohnungen fotografieren Sie das schönste Zimmer.
  • Achten Sie darauf, dass die Bilder möglichst scharf gelingen und keine verschwommenen Stellen aufweisen.

Eine ausführliche Anleitung sowie ein Video zum Fotografieren Ihrer Unterkunft finden Sie auch in unserem Ratgeber-Bereich.


3) Was muss ich bei der Beschreibung meiner Unterkunft beachten?

Ein guter und aussagekräftiger Text ist sehr wichtig, um Buchungen für Ihre Unterkunft zu erhalten. Eine ausführliche Beschreibung, wie Sie den perfekten Text zu Ihrer Unterkunft erstellen, finden Sie in unserem Ratgeber. Für einen kurzen Überblick geben wir Ihnen nachfolgend die wichtigsten Tipps:

Beschreiben Sie, um welche Art von Ferienunterkunft es sich handelt, für wie viele Personen diese ausgelegt ist und wo sie sich genau befindet:

  • Ferienhaus oder Ferienwohnung?
  • alleinstehend, Reihenhaus, Teil einer Anlage?
  • In welchem Ort liegt die Unterkunft und in welcher Umgebung? Liegt Sie beispielsweise in der Ortsmitte oder eher außerhalb? Liegt Sie ruhig oder zentral? Befindet Sie sich in einem Ferienpark? Liegt Sie in der Nähe von Wald, Wanderwegen, Strand oder in einem Skigebiet?
  • Wohnen der Vermieter, andere Gäste oder sonstige Nachbarn auf demselben Grundstück?

Wie ist die genaue Größe und Aufteilung der Ferienunterkunft?

  • Wie groß ist die Wohnfläche in Quadratmetern?
  • Gibt es mehrere Etagen?
  • Welche Zimmer befinden sich auf welcher Etage?
  • Gibt es durchgehend in allen Zimmern Heizung und/oder Klimaanlage?

Beschreiben Sie mindestens die folgenden Zimmer genauer:

  • alle Schlafzimmer mit Angabe zu Art und Breite der dort befindlichen Betten sowie die Anzahl der Personen, die dort nächtigen können. Stellen Sie ein Kinderbett zur Verfügung?
  • Wohnraum mit evtl. weiterer Schlafgelegenheit (z. B. Schlafcouch, Klappbett etc.) und weiterer Ausstattung wie Art des TV-Anschlusses, Sitzgelegenheiten etc.
  • Küche mit genauer Ausstattung (zum Beispiel Herd, Backofen/ Minibackofen, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Kühlschrank, Spülmaschine etc.)
  • Badezimmer mit genauer Ausstattung, wie Dusche und/ oder Badewanne, Whirlpool, Sauna usw. Gibt es zusätzlich eine Gästetoilette?

Wie sieht der Außenbereich aus und wie groß ist dieser?

  • Gibt es einen Garten/ eine Terrasse mit Gartenmöbeln, Sonnenschirm und/ oder einem Grill? Um welche Art von Grill handelt es sich?
  • Falls es einen Pool gibt, wie lang, breit und tief ist dieser? Steht er den Gästen exklusiv zur Verfügung?
  • Steht der Außenbereich zur alleinigen Nutzung zur Verfügung oder muss dieser mit anderen Gästen geteilt werden?
  • Ist der Außenbereich blickdicht und/ oder umzäunt? Falls Sie Haustiere erlauben: Eine Info über eine Begrenzung des Grundstücks oder Außenbereich ist für Hundebesitzer wichtig.
  • Falls es keinen Garten gibt: Gibt es einen Balkon? Wenn ja, wie groß ist dieser? Ist er überdacht und gibt es dort Außenmöbel?

Wie sind die Parkmöglichkeiten?

  • Wie weit sind Parkmöglichkeiten von der Unterkunft entfernt und für wie viele Pkws ist Platz?
  • Sind die Parkmöglichkeiten kostenlos bzw. befinden sie sich auf dem Grundstück der Unterkunft?
  • Gibt es eine Garage und/oder zusätzlich abschließbare Räumlichkeiten für Fahrräder/E-Bikes oder einen Kinderwagen?

Welche Besonderheiten gibt es evtl. zu beachten?

  • Ist die Ferienunterkunft barrierefrei/ rollstuhlgerecht? Gibt es einen Aufzug?
  • Gibt es besondere Ausstattungsmerkmale, beispielsweise kostenfreies Internet per WLAN, kostenfreie oder gegen Gebühr ausleihbare Fahrräder, Kinderspielzeug, Babybett und Babystuhl?
  • Gibt es eventuell mögliche Gefahrenquellen, wie einen steilen Anfahrtsweg, eine Lage direkt am Hang/ See/ an der Hauptstraße etc.?
  • Gibt es weitere Annehmlichkeiten für die Gäste, mit denen sich für Ihre Unterkunft werben lässt, wie eine kostenfreie Endreinigung, einen gefüllten Kühlschrank bei Ankunft oder Vergünstigungen bei Freizeiteinrichtungen vor Ort?

Wie sind die Entfernungen zu Einrichtungen des täglichen Bedarfs, zu Freizeiteinrichtungen und Sehenswürdigkeiten?

Mindestens die Entfernung zum nächsten Supermarkt und Restaurant sollte genannt und genauer beschrieben werden. Hinweise zu weiteren Ausgehmöglichkeiten, Ausflugszielen und Freizeiteinrichtungen (z.B. Schwimmbad) sind darüber hinaus hilfreich und informativ für die Gäste.

4) Warum erhalte ich keine Buchung?

Dass eine Ferienunterkunft nicht gebucht wird, kann verschiedenste Ursachen haben. Grundsätzlich lohnt sich zunächst ein Vergleich mit anderen Ferienunterkünften in der Umgebung, um zu überprüfen, wie potentielle Gäste Ihre Ferienunterkunft im direkten Vergleich wahrnehmen.

Prüfen Sie darüber hinaus die folgenden wichtigen Faktoren:

  • Sind durchgehend Preise, Anreisetage und Mindestmietdauern hinterlegt, damit Ihre Ferienunterkunft tatsächlich buchbar ist?
  • Sind Anreisetage und Mindestmietdauern flexibel genug? Wir raten von Mindestmietdauern von mehr als 7 Tagen abzusehen und möglichst viele Wochentage als Anreisetage zu ermöglichen.
  • Sind Ihre Preise angemessen und vergleichbar mit ähnlichen Angeboten in der Region?
  • Sind Ihre Preise transparent und ohne zu hohe (personenabhängige) Nebenkosten, die potentielle Gäste eventuell abschrecken?
  • Ist die Präsentation Ihrer Ferienunterkunft aktuell und umfangreich? Dies betrifft insbesondere die Angabe über die Ausstattung, den Beschreibungstext und ganz besonders die Qualität der Fotos.
  • Sind Ausstattung und Einrichtung Ihrer Ferienunterkunft ansprechend und modern genug?
  • An welche Zielgruppe richtet sich Ihre Ferienunterkunft primär? Passen Ausstattung, Preisgestaltung, Anreisetage, Mindestmietdauer und Einrichtungsstil zu dieser Zielgruppe? Tipp: Knapp die Hälfte aller Buchungen über unser Netzwerk entfällt auf Familien mit Kindern, die einen erholsamen Urlaub von 7 – 14 Tagen verbringen wollen. Bedenken Sie außerdem, dass etwas mehr als 20% unserer Gäste mit einem Hund verreisen.
  • Wie ist die generelle Nachfrage nach Urlaub in Ihrer Region? Liegt Ihre Ferienunterkunft in einer typischen Ferienregion oder eher etwas abseits? Gibt es ausreichend viele Urlaubsgäste? Wie verteilen sich diese über den Jahresverlauf und wie hoch ist das Angebot an Ferienunterkünften? Übersteigt das Angebot derzeit eventuell einfach die Nachfrage und sind daher eventuell Anpassungen an den Preisen, der Ausstattung oder der Beschreibung erforderlich, um die Attraktivität zu steigern?
  • Sollte Ihre Ferienunterkunft in der Vergangenheit häufiger gebucht worden sein, kann es auch hilfreich sein, genauer zu vergleichen, welche Änderungen es seit der zurückliegenden erfolgreicheren Zeit gegenüber heute gegeben hat.


Mehr Informationen dazu, wie Sie Ihre Zielgruppe herausfinden und besser ansprechen können, finden Sie in unserem Ratgeber.

5) Wie kann ich die Auslastung meiner Unterkunft steigern?

Ein einfaches Mittel, um mehr potentielle Gäste anzusprechen und die Auslastung Ihrer Unterkunft, gerade in der Nebensaison, zu steigern, sind: flexible Anreisetage und Mindestmietdauern sowie eine gesunde Preisgestaltung.

Ermöglichen Sie daher jeden Wochentag als Anreisetag und verzichten Sie auf eine zu lange Mindestmietdauer.

  • Dadurch kann Ihre Ferienunterkunft deutlich häufiger in den Suchtrefferlisten ausgespielt werden, da sie auch angezeigt werden kann, wenn potentielle Gäste mit individuelleren Anreise-Daten nach einer Unterkunft suchen.
  • Gerade im Frühling sind Kurztrips beliebt, sodass kürzere Mindestmietdauern von Vorteil sind.
  • Auch eventuelle Kalenderlücken von wenigen Tagen lassen sich dadurch meist gut schließen.

So legen Sie die Anreisetage und Mindestmietdauer im Vermieterbereich fest:

  • Gehen Sie im Preis-Menü auf den Button „weitere Einstellungen (z.B. Anreisetage)“
  • Sie können die Einstellungen für jeden Zeitraum, für den ein bestimmter Preis definiert ist, vornehmen.
  • So können sie individuelle Anreisedauern und Mindestmietdauern für einzelne Saisonzeiten festlegen. Sie können beispielsweise in der Hauptsaison eine wochenweise Vermietung mit nur einem Anreisetag einstellen und in der Nebensaison eine flexiblere Einstellung vornehmen.

Fragen zu Buchungen

1) Muss ich dem Gast die Buchung bestätigen?

Nein, das machen wir für Sie. Wir übernehmen sämtliche Aufgaben und Kommunikation mit dem Gast bis zu seiner Anreise in Ihrer Unterkunft.


2) Wie ist der Buchungsablauf?

So sieht der Ablauf einer Buchung aus:

  • Bei einer neu eingegangenen Buchung über unser Netzwerk erhalten Sie eine E-Mail von [email protected] mit allen Details zur Buchung.
  • Optional erhalten Sie auch eine SMS von uns. Falls Sie diesen Service noch nicht nutzen: Aktivieren Sie den kostenfreien SMS-Versand in Ihrem Vermieterbereich im Menü „Mein Profil“.
  • Wir regeln die Abwicklung der Zahlung.
  • Sobald die Kunden-Zahlung bei uns eingegangen ist, versenden wir die Anreiseinformationen an den Gast sowie die Kontaktdaten des Gastes an Sie.






3) Was ist eine Optionsbuchung?

Eine Optionsbuchung nehmen wir immer dann vor, wenn wir den Erhalt der Kundenzahlung abwarten möchten – beispielsweise, weil der Reisezeitraum relativ kurz bevorsteht oder noch Details geklärt werden müssen.

Bis zum Eingang der Zahlung bzw. der von uns gesetzten Zahlungsfrist bleibt der entsprechende Reisezeitraum im Kalender Ihrer Ferienunterkunft vorsorglich belegt. Sobald die Zahlung der Gäste eingegangen ist, werden wir Ihnen zur Bestätigung eine Buchungs-E-Mail senden.

Sollte die Kundenzahlung nicht rechtzeitig eingehen, werden wir die Optionsbuchung entfernen und den Reisezeitraum im Kalender wieder freigeben. Selbstverständlich senden wir Ihnen hierzu ebenfalls eine E-Mail zur Information.

4) Ich habe eine Buchung erhalten, aber keine E-Mail zur Buchung bekommen. Was muss ich tun?

Schauen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach. Damit unsere Nachrichten nicht länger in Ihrem Spam-Ordner landen, empfehlen wir Ihnen, die E-Mail-Adresse [email protected] in Ihrem Adressbuch zu speichern.

Weitere E-Mail-Adressen, über die wir Sie kontaktieren und die Sie daher ebenfalls speichern sollten , sind:

[email protected]

[email protected]

Kalenderpflege mit iCal

1) Was ist iCal?

iCal ist ein Format, mit dem Belegungsdaten in verschiedenen digitalen Kalendern synchronisiert werden können. Die Nutzung ist völlig kostenlos und es sind keine Informatik-Kenntnisse erforderlich. Für Vermieterinnen und Vermieter von Ferienhäusern ist iCal ideal, um die Belegungen der Ferienunterkunft über verschiedene Portale hinweg automatisch miteinander abzugleichen. Doppelbuchungen und die mühsame manuelle Kalenderpflege entfallen dadurch.

Hier finden sie eine detaillierte Anleitung zum Umgang mit iCal.

2) Wie nutze ich iCal für meinen Kalender?

Mit iCal können Sie Belegungsdaten Ihrer Unterkunft zu anderen Portalen exportieren, ebenso wie Sie Belegungsdaten aus andern Portalen in Ihren atraveo-Kalender importieren, ihn also mit anderen Kalendern synchronisieren können. Der Austausch funktioniert in beiden Fällen über einen iCal-Link, der für jedes Objekt angelegt wird.

3) Wie exportiere ich meinen atraveo-Kalender zu anderen Portalen?

Um Ihren atraveo-Kalender in andere Kalender zu exportieren, kopieren Sie den iCal-Link, den Sie im Menü „Kalender“ finden und kopieren Sie diesen in das entsprechende Feld bei jedem anderen Portal, das Sie nutzen.

4) Wie synchronisiere ich meine Belegungskalender auf anderen Portalen mit dem atraveo-Kalender?

Kopieren Sie den iCal-Link zu Ihrer Ferienunterkunft auf jedem anderen Portal, das Sie nutzen und übertragen Sie ihn in den atraveo-Vermieterbereich. Rufen Sie hierzu die Ferienunterkunft auf und gehen Sie ins Menü „Kalender“. Über den Button „iCal-Schnittstelle hinzufügen“ öffnet sich ein Feld, in das Sie den Link hineinkopieren können.

image-tag