300.000 Unterkünfte

98% zufriedene Kunden

sichere Zahlung

Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.2/5 aus 25 Bewertungen

Bei einem Urlaub im Ferienhaus auf Island entdecken Sie den Inselstaat im Nordatlantik von seiner schönsten Seite. Island ist weltbekannt für seine vielfältigen Landschaften, Feuer und Eis treffen hier aufeinander: Riesige Gletscher und weite Lava- und Geröllwüsten kennzeichnen die vulkanische Insel und ihre Einwohner rühmen sich stolz die Nachfahren der Wikinger zu sein.

Weiterlesen
Island,
Datum beliebig, 2 Personen

Von Ihrer Ferienwohnung auf Island überwältigende Naturphänomene beobachten

Die oft dünne Erdkruste Islands und ihre Position an der Bruchzone zwischen der europäischen und amerikanischen Kontinentalplatte sorgen auf der ganzen Insel für bizarre Naturereignisse: Geysire wie der Strokkur im Süden der Insel stoßen mehrere Meter hohe Wasserfontänen in die Luft, und das heiße Wasser aus dem Untergrund wird beispielsweise für das Thermalfreibad Blaue Lagune nahe der Hauptstadt Reykjavik genutzt. Nahe Reykholt können Sie die spektakulären Lavawasserfälle Hraunfossar bewundern, und Reykjavik gilt als einer der besten Plätze für Walbeobachtungen. In Ferienwohnungen und -häusern von atraveo erwartet Sie hohe Qualität und derselbe Platzkomfort wie im eigenen Zuhause. Ihr Ferienhaus auf Island ist sorgfältig ausgewählt, und so können Sie die Landschaften der Vulkaninsel immer aus erster Nähe bestaunen. Anspruchsvolle Reisende genießen auf atraveo kompetente Vermittlung und können bei einer großen Auswahl isländischer Unterkünfte von Privatpersonen und lokalen Agenturen ihr ideales Ferienhaus buchen.

Ein eigenes Appartement für faszinierende Exkursionen

Von Fjorden durchzogene Küstenlandschaften, ausgedehnte Weiden, schwarze Strände, hunderte Wasserfälle und glasklare Binnenseen gestalten die Oberfläche Islands so vielfältig wie kaum ein anderes Land. In Hellnar, im Westen Islands, finden Sie den Snæfellsjökull Nationalpark mit seinen weiten grünen Flächen. Die traumhaften Kulissen laden ein zu Hochlandwanderungen, Gletschertouren, Vulkanbesichtigungen oder gar zu Reitausflügen auf dem Rücken der robusten Islandpferde. Typisch für die atlantische Insel sind auch die kühlen Temperaturen, viel Niederschlag und wenig Sonnenstunden im Winter. Trotzdem erhellen in den langen Winternächten bunte Nordlichter den Himmel, und im Sommer taucht die Mitternachtssonne die weißen Bergspitzen in schillernde Rottöne.

Ferienhaus Island - Einfache Naturerkundung dank eigenem Ferienhaus

Die vielfältige Vulkanlandschaft Islands lässt sich am besten in den Nationalparks der Insel bestaunen. Idealerweise liegen viele Ferienhäuser in unmittelbarer Nähe zu den Schätzen der isländischen Natur. Eine besondere Empfehlung sind Ferienunterkünfte rund um die Stadt Egilsstaðir nahe dem Vatnajökull-Nationalpark in Süd-Island. Die Region ist auch als isländisches Hochland bekannt und gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der namensgebende Vatnajökull gilt außerdem als größter Gletscher der Welt und ist damit ein wunderbares Ausflugsziel für Bergwanderungen. Auch der höchste Wasserfall Islands, der Morsárfoss, befindet sich im Nationalpark Vatnajökull. Aus 227 Metern fällt er hinab in den Gletscherfluss Skeiðará, dessen Flussläufe eine atemberaubende Sander-Ebene, den sogenannten Skeiðarársandur bildet.

Mit einem Ferienhaus in Island zu den entlegensten Orten

Viele der schönsten Natursehenswürdigkeiten Islands liegen fernab der größeren Stadtgebiete. Ein Ferienhaus bietet hier eine gute Alternative zu langen Fußmärschen in Richtung Ausflugsziel. Stattdessen müssen Sie eigentlich nur die Haustür aufmachen, um mitten in der isländischen Wildnis zu stehen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Cottage in Hellnar an der Westküste Islands? Von hier aus genießen Sie nicht nur einen traumhaften Blick auf den Nordatlantik, sondern haben auch die Talwiesen und Berggipfel des Snæfellsjökull als Nachbarn. Wer beim Morgenkaffee schon immer mal einen Spaziergang zum Fuße eines Gletschers machen oder den Seemöwen beim Bad vor den Felsklippen zusehen wollte, hat dank einem Ferienhaus in Island hierzu Gelegenheit.

Ein Bad im Hot Pot

Für Begeisterung sorgt auch eine weitere Eigenschaft der meisten Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Island: Sie verfügen über einen Hot Pot. Die Finnen haben ihre Saunen, die Isländer ihre „heißen Töpfe“. Island ist eine Vulkaninsel, in deren Untergrund es kräftig brodelt. Das heiße Wasser, das in zahllosen Geysiren an die Oberfläche schießt, nutzen die Isländer, um ihre Häuser zu heizen und ihre Schwimmbäder zu füllen. So ist es üblich, dass beinahe jedes Haus einen Pool mit heißem Wasser vor der Tür hat – eben einen Hot Pot. Und darin sitzt man besonders gemütlich, wenn ein Sturm über die Insel fegt oder der Schnee die erkalteten Lavawüsten bedeckt. Dabei herrschen auf Island keine arktischen Temperaturen. Die Sommer sind durchaus angenehm warm, im Winter pendelt das Thermometer um die Null-Grad-Marke. Aber um sich zu sonnen, kommt ohnehin niemand auf die Insel. Die Landschaft lädt zu Rafting, Gletschertouren und Wanderungen ein, im Sommer unter der nimmermüden Mitternachtssonne, im Winter erleuchtet vom Farbspiel der Polarlichter. Wird höchste Zeit, dass auch Sie sich Ihren Platz im Hot Pot sichern, und dazu natürlich ein Ferienhaus auf Island, zum Beispiel in Westisland.

Die Anreise zu Ihrem Ferienhaus auf Island

Die größte Vulkaninsel der Erde liegt knapp unter dem nördlichen Polarkreis, etwa 1000 Kilometer nordwestlich der norwegischen Küste im Atlantik. Die Insel hat 320 000 Einwohner, von denen gut ein Drittel in der Hauptstadt Reykjavik leben. Einziger internationaler Flughafen ist Keflavik. Der Airport wird im Sommer direkt aus Deutschland angeflogen, zum Beispiel von Frankfurt, Berlin, Hamburg und München. Zum Transfer vom Flughafen in Ihr Ferienhaus oder Ihre Ferienwohnung auf Island empfiehlt sich ein Leihwagen. Der schöne Ort Grímsnes in Südisland ist so bequem in ca. 1 Stunde zu erreichen.

Beliebte Regionen