Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.4/5 aus 3085 Bewertungen

Finden auch Sie jetzt Ihr Ferienhaus auf den Kanarischen Inseln und erleben Sie Bergwanderungen, Schnorchel- und Radtouren und gelungene Tage mit den Kindern. Ganz gleich, auf welcher der zu Spanien gehörigen Inseln Sie Ihre Unterkunft buchen: Jede von ihnen hält eigene Highlights, Strände und Naturschätze bereit. Teneriffa begeistert mit seinem Bergmassiv, Gran Canaria bietet 60 Kilometer Strand und Fuerteventura gut 150 Kilometer Strandvergnügen. La Gomera wiederum punktet mit 600 Kilometer Wanderwegen durch seine üppig grüne Natur.

Weiterlesen
Kanarische Inseln,
Datum beliebig, 2 Personen

Ferienhausurlaub im ewigen Frühling der Kanaren

Auf den Kanarischen Inseln bietet atraveo Ihnen eine Vielzahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen an. Das Angebot ist dabei äußerst vielfältig und reicht von kleinen Appartements, über gemütliche Ferienhäuser bis hin zu luxuriös ausgestatteten Fincas in idyllischer Lage und mit eigenem Swimmingpool. Neben tollen Stränden, hübschen Orten und der einzigartigen Landschaft auf den Inseln, ist insbesondere das ganzjährig ausgeglichene Klima ein klarer Pluspunkt, der für einen Ferienhausurlaub auf den Kanaren spricht. Wegen ihrer Lage weit weg vom spanischen Festland vor der Küste Marokkos und der damit verbundenen Nähe zum Äquator sowie der ausgleichenden Klimaeinwirkung des Atlantiks wird es hier im Sommer meist nicht all zu heiß, während es im Winter äußerst mild bleibt. Bei angenehmen Durchschnittstemperaturen um die 20 Grad selbst im Dezember und Januar können Sie so dem nasskalten Wetter in Deutschland ein Schnippchen schlagen und sich stattdessen lieber die spanische Sonne auf den Bauch scheinen lassen.

Ihre Ferienwohnung mit Blick auf das Meer und die Berge

Bei atraveo finden Sie Ferienhäuser auf fünf der sieben Kanarischen Inseln. Ihnen stehen u.a. kleine Appartements und Ferienwohnungen am Strand, aber auch große Häuser mit privatem Pool zur Verfügung. Mit atraveo haben Sie einen zuverlässigen und kompetenten Partner für Ihre Reise ausgewählt und profitieren von den privaten Kooperationspartnern direkt vor Ort. Prinzipiell sind die Kanaren ganzjährig eine Reise wert. Sommerliche Temperaturen zwischen 20°C und 28°C sowie eine relativ konstante Wassertemperatur zwischen 17°C und 22°C begrüßen Sonnenbader und Wassersportler gleichermaßen. Von Mai bis September können Sie auf allen Inseln mit bis zu zehn Sonnenstunden und wenig Niederschlag rechnen.

Von Ihrer Ferienwohnung aus die Inselwelt im Atlantik entdecken

Auf den Kanaren werden Badeträume wahr: Jede der Inseln verfügt über mal feine und helle, mal dunkle Sandstrände und eine Vielzahl an Wassersportmöglichkeiten. Naturliebhaber werden die vulkanischen Berglandschaften zu schätzen wissen. Die Vegetation und die Tierwelt der Kanaren findet sich so kein zweites Mal auf der Welt. So leben auf den Inseln u.a. farbenfrohe Vogelarten und einzigartige Eidechsen. Sollten Sie den Urlaub in Ferienwohnungen auf mehreren Inseln verbringen, dann können Sie bequem mit der Fähre die übrigen Eilande erreichen. Badeurlauber werden sicherlich auf Gran Canaria und Fuerteventura die freien Tage verbringen, während Aktivurlauber auf Teneriffa passende Unternehmungen finden. Hier laden beispielsweise der Nationalpark Garajonay und der über 3.000 Meter hohe Gipfel des Pico del Teide zu sportlichen Touren ein. Teneriffa bietet zudem mit dem Loro Parque den berühmtesten Zoo ganz Europas. Der Tierpark beherbergt Lebewesen von allen Kontinenten sowie Spielplätze und interaktive Mitmachangebote.

Die Kanarischen Inseln im Überblick

Ferienhaus-Urlaub auf Teneriffa

Teneriffa ist die größte Insel der Kanaren. Viele malerische Orte an der Küste und im Landesinneren laden zu einem Besuch ein und rund um die gesamte Insel lassen sich tolle Sandstrände für einen schönen Tag am Meer finden. Prägend für die Insel ist das steil im Inselinneren aufragende Teide-Massiv mit dem höchstem Berg Spaniens. Der Teide und weitere Gebirge, wie das Anaga- oder das Teno-Gebirge zeugen vom vulkanischen Ursprung Teneriffas und bilden eine einzigartige Landschaft, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Urlaub auf Gran Canaria

Gran Canaria liegt östlich von Teneriffa und ist durch ihre fast kreisrunde Form bekannt. Auch hier türmen sich hohe Vulkanmassive im Inselinneren auf und sorgen mit Besonderheiten wie dem Roque Nublo oder dem spektakulären Bandama-Krater für eine eindrucksvolle Naturkulisse und großartige Panoramen. Rund um die Insel gibt es auch auf Gran Canaria viele schöne Strände, an denen es sich entspannt in der Sonne faulenzen oder im tiefblauen Ozean schwimmen lässt. Entlang der Südküste herrscht zudem rund um die Orte Maspalomas und Playa del Inglés ein trubelig-buntes Nachtleben, das dem auf der Baleareninsel Mallorca locker das Wasser reichen kann. Ruhiger geht es dagegen im Norden der Insel zu  – hier sind vor allem Ruhe- und Erholung-Suchende richtig.

Die Vulkaninsel Lanzarote entdecken

Lanzarote ist die nordöstlichste der Kanarischen Inseln. Hier auf dem von dunkler Lavaasche geprägten Eiland ist der vulkanische Ursprung der Kanaren so gegenwärtig spürbar wie sonst nirgendwo. Im Timanfaya-Nationalpark, einem bei einem großen Ausbruch im Jahre 1730 entstandenen Vulkangebiet, dessen Landschaft fast schon an den Mond erinnert, können Sie gleich mehrere Vulkane und Krater sehen und sich auf diverse Entdeckungstouren zum Thema Vulkanismus begeben. Die karge und überall von Vulkanasche übersäte Insel hat ihre ganz eigenen Reize und lohnt sich entdeckt zu werden. Während es im Norden eher ruhiger zugeht, finden sich im Süden rund um die Hauptstadt Arrecife viele Orte mit vielen Frezeiteinrichtungen und einigen sehr schönen Stränden.

Aktivurlaub auf Fuerteventura verbringen

Fuerteventura liegt nur einige Kilometer südlich von Lanzarote und ist vor allem als Mekka für Wind- und Kitesurfer bekannt. Insbesondere entlang der Ostküste finden sich viele besonders tolle Strände, die wohl zu den besten der Kanaren gehören und Badeurlaubern und Wassersportlern gleichsam viel zu bieten haben. Bei Corralejo verzaubert zudem die weite Dünenlandschaft und viele idyllische Orte, wie der Hauptort Puerto del Rosario, laden zu einem Besuch ein. Darüber hinaus ist Fuerteventura als größtes Anbaugebiet für Aloe Vera bekannt und Sie können sich im Rahmen einer Führung mit den Geheimnissen dieser Pflanze vertraut machen lassen – unmittelbare Probe von der Pflanze auf die Haut inklusive.

Urlaub auf den kleineren Inseln: La Palma, La Gomera und El Hierro

...liegen ganz im Westen des kanarischen Archipels. Während La Palma fast so groß wie Lanzarote ist, sind La Gomera und El Hierro die kleinsten Inseln der Kanaren. Ihre Abgeschiedenheit macht sie aber insbesondere landschaftlich nicht weniger reizvoll. Und auch hier locken viele tolle Strände und eine ganze Reihe interessanter Orte, in denen es sich in dem ein oder anderen Café oder einer Tapasbar gemütlich verweilen lässt. Ansonsten ist hier in der Regel derjenige besonders gut aufgehoben, der Ruhe und Erholung sucht und dem Trubel auf den größeren Inseln auf jeden Fall entgehen will. Nachtleben gibt es zwar auch hier auf den westlichen Inseln des Archipels, allerdings deutlich ruhiger und authentischer.

Anreise mit dem Flugzeug zum Ferienhaus auf den Kanarischen Inseln

Alle Kanarischen Inseln verfügen über einen eigenen Flughafen, sodass die Anreise mit dem Ferienflieger kein Problem darstellen sollte. Allerdings ist zu beachten, dass insbesondere in der Nebensaison Flüge auf die kleineren Inseln etwas schwieriger zu bekommen sein können. Jedoch sind alle Inseln auch untereinander durch Flugzeug-, Schiff- und Fährverbindungen vernetzt, so dass man eigentlich immer an sein Ziel kommt.

Einzige Alternative zum Flugzeug ist die Anreise mit dem Schiff von Cadiz in Andalusien nach Las Palmas auf Teneriffa. Da die Überfahrt aber fast 40 Stunden dauert und somit schon einer kleinen Kreuzfahrt gleichkommt, lohnt sie sich eigentlich nur für Langzeiturlauber, die viel Gepäck oder unbedingt ihr eigenes Auto mitnehmen möchten.