Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.7/5 aus 167 Bewertungen

Nordschweden bietet mit seinen weiten Landschaften Urlaubern die Möglichkeit, weitab von der Hektik der modernen Zivilisation unverfälschte und nordisch geprägte Natur zu erleben. Es gibt keine großen Zentren und nur wenige bedeutendere Städte. Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Nordschweden finden Sie vor allem verstreut im Landesinneren in landschaftlich schöner Umgebung. Touristische Betriebsamkeit und große Hotels sucht man hier meist vergebens. Dafür vermittelt die Natur einzigartige Eindrücke, wie sie in unseren Breiten nicht mehr möglich sind. Ferienhäuser in Nordschweden sind eine ideale Ausgangsbasis, um die nordische Landschaft, Pflanzen- und Tierwelt zu entdecken.

Weiterlesen
Nordschweden,
Datum beliebig, 2 Personen

Natururlaub im Ferienhaus in Nordschweden

Gemütliche Ferienhäuser in Nordschweden sind eingebettet von einer sagenhaft weiten Landschaft: Erlebnisreiche Ferien inmitten endloser Wälder, wilder Nationalparks, hoher Gebirge oder an den Ufern ruhiger Seen warten auf abenteuerlustige Aktivurlauber. Die Region am Polarkreis begeistert zum Mittsommerfest oder im verschneiten Winter Familien und befreundete Gruppen beim Eisfischen oder bei einer Rentierschlitten-Safari. Erholung an der frischen Luft, in menschenleeren Landschaften, wo nur Bären und Polarfüchse durch die Szenerie pilgern, und die wohlige Wärme der Ferienwohnung am kuscheligen Kamin machen Ihren Aufenthalt einzigartig.

Ferienhäuser in Nordschweden - zwischen Gebirge und Bottnischem Meerbusen

Norrland, wie in Schweden die größte und nördlichste Hauptregion des skandinavischen Landes genannt wird, ist zugleich auch die am wenigsten besiedelte. Zwei Drittel Schwedens sind demnach von zwölf Nationalparks umspannt, die UNESCO Weltnaturerbestätten Laponia und Höga Kusten besitzen und mit Gebirge, Seen und freilaufenden Elchen bezaubern. Nordschweden zeichnet sich durch unterschiedliche Landschaften aus. Im Westen bildet das Skandinavische Gebirge die Grenze zum benachbarten Norwegen. Der Kebnekaise - mit 2.111 m der höchste Berg in Schweden - befindet sich hier. An das Skandinavische Gebirge schließt sich östlich das großflächige Vorland an. Es umfasst ausgedehnte Hochebenen und Hügellandschaften, die zur Meeresküste am Bottnischen Meerbusen abfallen.

Große Teile Nordschwedens werden als Schwedisch-Lappland bezeichnet. Zahlreiche Seen und Flüsse durchziehen das Gebiet. Weite Fichten-, Kiefer- und Birkenwälder sind typisch. Ganz im Norden erstreckt sich bereits die Tundralandschaft Lapplands. Zahlreiche Vogelarten, Rentiere, Elche und Braunbären gehören zur Tierwelt. Die Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Nordschweden befinden sich vielfach mitten in der Natur oder in kleineren Orten. Die Gewässer Nordschwedens laden zum Baden und Angeln ein. Auf vielen Wanderrouten lässt sich die vielfältige Natur entdecken. Wildnis-Trekking bekommt nicht nur im Nationalpark Stora Sjöfallet eine neue Dimension, egal ob Sie die „Königin Lapplands“, das Bergmassiv Akka, besteigen oder den beinahe senkrechten Felshang Kierkau als wunderschönen Aussichtspunkt auswählen. Um einiges tiefer liegt die Felsenschlucht Ahutjukårså, in der sich das größte Vogelschutzgebiet des Landes befindet.

Sorsele, Lofsdalen, Are - mögliche Urlaubsziele in Nordschweden

Sorsele liegt mitten im Naturreservat Vindelfjällen in Schwedisch-Lappland. Neben baumloser Tundra, Mooren und ausgedehnten Wäldern kennzeichnen auch zahlreiche Seen und kleinere Gletscher die Region. Auf vielen Wanderrouten - zum Beispiel auf dem Weitwanderweg Kungsleden - können Sie das Gebiet durchstreifen. Lofsdalen in der historischen Provinz Härjedalen ist ein beliebtes Ski-Resort. Nördlich von Lofsdalen befindet sich der Nationalpark Sanfjället, der durch einen isolierten Gebirgszug mit fünf Gipfeln geprägt wird. Der Nationalpark ist vor allem für seine Bären bekannt. Ein Besuch lohnt sich.

Wintermärchen bei der Ferienwohnung in Nordschweden

Auch wichtige Wintersskiorte liegen im Norden von Schweden. Das ausgezeichnete Skiresort Åre fasziniert mit 91 Pistenkilometern. Es gehört zum höchsten der Region und bietet mit dem See Åresjön zudem ein traumhaftes Panorama. Unter dem Gipfel des 1.420 Meter hohen Åreskutan können Sie auf Snowboard oder Skiern Weltcup-Pisten ausprobieren. Die Hänge des Åre By sind mit denen des Skigebietes Åre Björnen verbunden und bilden damit das größte zusammenhängenden Alpingebiet Skandinaviens. Während Åre Björnen mit dem Schneemann Valle und leichten Pisten besonders familienfreundlich ist, ziehen Freestyler im Neuschnee ihre Spuren. Das Skigebiet Idre Fjäll erreichen Sie von Ihrem Ferienhaus ebenso einfach mit dem eigenen Wagen oder Mietauto.

Kulturhighlights Nordschwedens nahe des Ferienhauses

In der Provinz Norrbottens län finden Sie bei Luleå das einzige UNESCO-Weltkulturerbe Norrlands, das Kirchendorf Gammelstad. Die kleine Siedlung aus beinahe 400 Hütten diente den Einwohnern einst als Übernachtungsmöglichkeit, um am Gottesdienst im Ort teilzunehmen. Die rot angemalten Häuschen und die weiße Kirche stehen in schönem Kontrast zur blauen Meeresküste. Bei einem Ausflug ins Museum Ájtte vom Ferienhaus in Nordschweden aus nach Jokkmokk informieren Sie sich über die Geschichte der Samen und ihre Kultur. Zum Ausstellungshaus gehört ein wundervoll angelegter botanischer Garten, der in der Sommersaison am Ufer des Talvatissjön zum Blühen kommt und auf Pfaden entdeckt werden kann. Jokkmokk ist zudem für seinen traditionellen, seit 1605 jährlich stattfindenden Wintermarkt Vintermarknad bekannt, auf dem Sie einzigartige Handwerkskunst der Samen erwerben können. Überrascht sind die Besucher Nordschwedens oft darüber, wie grazil und einzigartig Kunst aus Schnee aussehen kann: Das Eishotel in Jukkasjärvi wird jedes Jahr in der verlassenen Landschaft errichtet und schmilzt im Sommer ganz natürlich dahin.

Naturphänomen im Norden

Dank der Lage am Polarkreis erleben die Bewohner Norrlands nördlich davon die Naturerlebnisse der Mitternachtssonne und das Polarlicht alle Jahre wieder. Während im Sommer die Mitternachtssonne rund um die Uhr für Tageslicht sorgt, sind zwischen September und März die Polarlichter am Himmel über Schweden zu sehen. Das einmalige Farbspiel leuchtet am schönsten über dem kleinen Bergdorf Abisko in Schwedisch-Lappland.

Nordschwedens Wetter

Im nördlichen Teil Schwedens sind polare Temperaturen und ein weitgehend kontinentales Klima für das Wetter ausschlaggebend: Dabei gibt es große Temperaturschwankungen zwischen Sommer und Winter, wobei das Norrland kaum Niederschlägen zeigt. Die beste Reisezeit für einen Aufenthalt im Ferienhaus in Nordschweden sind die sommerlichen und wärmsten Monaten Juli und August, wobei auch hier die Werte kaum über 16 Grad Celsius steigen. Im hohen Gebirge sinken die Temperaturen auf bis zu 10 Grad Celsius und tiefer. Der Winter in Nordschweden ist kalt und verschneit, mit Januar als dem kältesten Monat und Werten um -15 Grad Celsius als Durchschnittstemperatur.

Anreise in den Norden Schwedens zur Ferienwohnung

Viele Besucher wählen für die Anreise von Deutschland nach Nordschweden das eigene Auto und die Fähre. Von gleich mehreren Fährhäfen in Südschweden können Sie nach dem Wasserweg die verbleibenden 900 Kilometer bis an die Grenze zu Nordschweden mit dem Wagen antreten. Schneller ist eine Flugverbindung nach Schweden von vielen deutschen Städten. Auch hier erfolgt der Anreiseweg zunächst über Südschweden, vorzugsweise über Stockholm oder Göteborg. Von dort gibt es Direktflüge in einige norrländische Städte. Wer viel Zeit zur Verfügung hat, kann alternativ die Bahn nehmen. Von Stockholm oder Göteborg müssen Sie nochmals mit einer Reisezeit von 15 bis 20 Stunden bis in den nordschwedischen Eisenbahn-Verkehrsknotenpunkt Boden rechnen.