Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.7/5 aus 206 Bewertungen

Wer seine Zeit am schleswig-holsteinischen Wattenmeer vollends und vor allem unabhängig genießen möchte, entscheidet sich am besten für ein Ferienhaus auf der Halbinsel Nordstrand. Die gleichnamige Gemeinde vor den Toren von Husum ist als Urlaubsziel in Deutschland sehr beliebt und zeichnet sich durch weiße Küstenabschnitte und vielerlei Freizeitangebote aus. Surfer kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Familien, die für ihren Urlaub ein Ferienhaus an der Nordsee gemietet haben. In einer privaten Unterkunft genießen Sie viel Unabhängigkeit und können sich nach Lust und Laune selber versorgen. Die meisten Ferienwohnungen im Seeheilbad Nordstrand liegen in unmittelbarer Küstennähe. Mit einem Ferienhaus in Nordstrand setzen Sie auf Unabhängigkeit und Individualität. Erleben Sie von der eigenen Terrasse traumhafte Sonnenuntergänge und genießen Sie die Nähe zur rauschenden Nordsee. Jetzt Ferienunterkunft auf der Halbinsel Nordstrand buchen!

Weiterlesen
Nordstrand,
Datum beliebig, 2 Personen

Ferienhaus-Urlaub in Nordstrand

Das Highlight eines Ferienhaus Urlaubs in Nordstrand ist natürlich die Nordsee. An der Küste können Sie gemütlich im Strandkorb relaxen, während die Kinder im flachen Wasser spielen, Sandburgen bauen und Muscheln sammeln. Im Sommer verlockt die Nordsee mit etwa 18 Grad Celsius zum Baden. Bei Ebbe oder Regen begibt man sich meist in das Schwimmbad von Nordstrand. Dort warten u. a. eine Gegenstromanlage und ein 34 Grad Celsius warmes Sprudelbad auf die Gäste. Erwachsene wärmen sich meist in der Sauna so richtig auf. Für die Kinder sind viele weitere Attraktionen vorhanden. Im Kurmittelhaus Nordstrand werden die Kunden mit diversen Wellnessanwendungen verwöhnt. Massagen, Salzölpackungen, Schlickbäder und Akupressur sind nur einige der wohltuenden Optionen.

Die Umgebung von Nordstrand erkunden

Einer der wichtigsten Nachbarorte von Nordstrand ist Husum, die berühmte Hafenstadt am Wattenmeer. Bemerkenswert sind hier vor allem das Hafenviertel und das Schifffahrtsmuseum, das Nordfriesische Museum im Nissenhaus und das Theodor-Storm-Haus, das einem der bekanntesten Söhne der Stadt huldigt. Mit dem Schiff können Sie von Nordstrand zur vorgelagerten Insel Pellworm übersetzen. Sie ist zusammen mit den Halligen sowie den Eilanden Sylt, Amrum Amrumund Föhr eines der beliebtesten Ausflugsziele in Nordfriesland. Auf der nahegelegenen Insel Sylt können Sie an der mondänen Strandpromenade Westerlands entlang flanieren oder den Badeorten Hörnum und Kampen einen Besuch abstatten. Nördlich von hier beginnen bereits die dänischen Inseln, u. a. Rømø, und die Dünen von Jütland.

Aktiv im Urlaub in Nordstrand: Die besten Freizeittipps

Direkt am Wattenmeer gelegen, haben Aktivitäten am Wasser in Nordstrand natürlich Hochkonjunktur. Hier können sich die Feriengäste z. B. mit dem Surfbrett oder mit Kites auf die Nordsee begeben. Mehrere Wassersportschulen bieten vor Ort Kurse und Verleihs an. Darüber hinaus lohnt es sich, die Region beim Segeln kennenzulernen. Auch in diesem Bereich werden Schulungen offeriert. Kinder- und familienfreundlich sind u. a. Wasserski und Kanutouren, Tretbootfahren und Stand-Up-Paddling. Sobald das Wasser bei Ebbe zurückgeht, können Sie sich zum Wattwandern auf den Meeresboden begeben. Sinnvoll ist es, eine geführte Tour zu buchen. Hierbei erfahren die Teilnehmer mehr über diesen einzigartigen Lebensraum. Wer lieber an Land bleibt, schwingt sich in Nordstrand aufs Fahrrad und folgt beispielsweise den Deichen.

Spannende Events vor Ort

So richtig fängt das Jahr mit dem Biikebrennen im Februar an. Der Brauch ist typisch für die Nordsee und ist mit einem großen Feuer am Strand verbunden. Nachdem der Biikehaufen heruntergebrannt ist, geht es traditionell zum Grünkohlessen. Von Mai bis Juli organisiert die Gemeinde die Nordfriesischen Lammtage. Seit mehr als 20 Jahren ehrt man mit dem Fest die ökologische Tierhaltung auf den Salzwiesen rund um Nordstrand. In dem Zeitraum kann man in der gesamten Region zum Lammgrillen einkehren und auf Bauernmärkten Produkte aus der Umgebung einkaufen. Im benachbarten Husum können Sie im August die Hafentage mit feiern. Bei den Feierlichkeiten erleben Sie Schiffsparaden, Jahrmarktgeschehen und Konzerte mit. Darüber hinaus gibt es Essen aus aller Welt auf dem Streetfood Markt.

Was kommt in Nordstrands Restaurants auf den Tisch?

Nordseekrabben sind eine Spezialität, die typisch für die Region um Husum ist. Die Leckerbissen werden mit den Kuttern an Land gebracht und kommen frisch in den Restaurants auf den Tisch. Besonders gerne werden die Meeresspeisen als Teil von Salaten gegessen. Als kleiner Snack für zwischendurch sind außerdem Matjesbrötchen ein echtes Muss. Für den großen Hunger sind gebackene Sandschollen empfehlenswert. Diese werden mit einer goldgelben Kruste, Kartoffeln und oftmals Grünkohl serviert. Letzterer hat eine besondere Bedeutung an der schleswig-holsteinischen Küste und passt besonders gut zu Kassler und Schweinebraten. Wer ökologische Tierhaltung schätzt, sollte sich die Salzwiesenlämmer gönnen. Vor allem im Frühjahr und Sommer finden in Nordstrand und Umgebung viele Grillfestivals statt. Probieren können Sie solche Leckerbissen z. B. im Restaurant Engländer Krug. Im sogenannten Inselfisch sind die Räucheraale die Spezialität des Hauses.

Perfektes Klima für den Urlaub

Zum Baden reisen Sie am besten im Sommer an. Von Juni bis August herrschen in Nordstrand Temperaturen von etwa 22 Grad Celsius, zeitweise sogar mehr. Im Wasser liegen die Werte ungefähr bei 18 Grad Celsius und verlocken zu einem Sprung ins kühle Nass. Wer Wassersportarten wie Surfen, Kiten oder Segeln nachgehen möchte, kann darüber hinaus das Frühjahr und den Herbst bis Ende Oktober als Zeitpunkt für einen Urlaub in Nordstrand wählen. Im Winter fallen die Temperaturen abrupt ab und erreichen tagsüber den Gefrierpunkt. Nachts kommt es in der Regel zu Frost.

Anreise zum Ferienhaus in Nordstrand

Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, können Sie entweder Sylt oder Hamburg als Ankunftsort wählen. Die Insel Sylt wird überwiegend im Sommer angesteuert und liegt nur 130 Kilometer von Ihrem Reiseziel entfernt. Da Sie die Fähre nehmen müssen, kann die Anfahrt bis zu drei Stunden dauern. Alternativ können Sie die Boote der Adler-Flotte direkt nach Nordstrand nehmen. Ganzjährig wird der Airport im 150 Kilometer entfernten Hamburg von deutschen Städten aus angesteuert. Die Hansestadt ist außerdem ein wichtiges Verkehrsknotenkreuz für die Eisenbahn. Von Hamburg aus erreichen Sie mit dem Auto über die A23 innerhalb von etwa zwei Stunden Husum und schließlich Nordstrand. Nach Husum besteht des Weiteren eine Zugverbindung. Dort steigen Sie in den Bus zum endgültigen Urlaubsziel um.