Dänemarks schönste Strände: Über 7.000 Kilometer malerische Küste

In Dänemark gibt es eine große Auswahl an Ferienhäusern sowie Ferienwohnungen in höchster Qualität. Über das gesamte Land verteilt und oftmals direkt an einem der schönsten Strände Dänemarks gelegen, laden diese zu unendlichen Meeresbädern sowie zum Genuss atemberaubender Sonnenuntergänge ein. In der Stille der Natur auf der Terrasse der Unterkunft entspannt das glutrote Schauspiel zu betrachten, stellt ein einzigartiges Erlebnis dar. Kilometerlange Sandstrände und eine Vielzahl an charmanten Inseln erwarten Sie ebenso wie sanfte Dünenlandschaften und abgelegene Fjorde. Aus nächster Nähe beobachten Tierliebhaber niedliche Robben und unzählige Vögel wie Seeschwalben und Möwen. Die Regionen an der Nordsee lassen die Herzen der Wassersportfreunde höher schlagen: Beste Windbedingungen und rauschende Wellen sorgen beim Wind- oder Kitesurfen für einen Adrenalinkick nach dem anderen. Die Ostsee vor Dänemark bietet zudem attraktive Tauchspots, wobei auch die Entdeckung von Schiffwracks auf dem Programm steht.

Romantische Buchten, lange Sandstrände und sogar Palmen

Dänemark verfügt über eine der längsten Küstenlinien vom ganzen europäischen Kontinent. Für Freunde des Meeres hält das Land einen ganz besonderen Vorteil bereit: Es ist so schmal, dass sich Reisende auch im Landesinneren niemals mehr als 50 Kilometer vom Wasser entfernt befinden. So ist es möglich, ein Ferienhaus inmitten schönster Heidelandschaft zu buchen und die Vorzüge der Ost- oder Nordsee zu genießen. Die weitläufigen, feinsandigen Strände, darunter in der Jammerbucht, zählen zu den beliebtesten Dänemarks, jedoch gibt es außerdem versteckte idyllische Badebuchten mit anziehendem Charme. Urlaubern steht in dem skandinavischen Land eine große Auswahl an komfortablen Ferienwohnungen zur Verfügung, in denen Sie Individualität und Freiheit pur genießen. Lassen Sie sich von den nachfolgend aufgeführten schönsten Stränden in Dänemark inspirieren und begeistern!

Seltenheit in Nordeuropa: Palmestranden

Der Palmestranden hält was sein Name verspricht, denn tatsächlich sorgen hier Palmen für karibisches Flair. Er befindet sich nur eine kurze Entfernung von Frederikshavn und besticht durch seinen weißen Sand, der von der Kulisse des tiefblauen Meeres in seiner Leuchtkraft bestärkt wird. Dieser fällt sanft ins Wasser ab und verfügt über einen leichten Wellengang, sodass er sich bestens für Familien mit kleinen Kindern eignet. Mehrere Beachvolleyballfelder bieten sich für lebhafte Wettkämpfe an, passende Mitspieler sind hier leicht gefunden. Erfrischungen nach einem spannenden Spiel hält die stilechte Strandbar bereit. Um dem Strandtag einen zünftigen Ausklang zu geben, genießen die Gäste bestenfalls ein kühles dänisches Bier oder probieren einen würzigen Aquavit, für den das Land bekannt ist. Wählen Sie ein Ferienhaus am nördlichen Rand von Frederikshavn, gelangen Sie ebenso schnell zum Palmestranden wie in die Stadt. Hier erwartet Sie der Aussichtsturm Cloostarnet mit weitschweifendem Blick über Nordjütland und Vendsyssel.

Dänemarks schönste Strände in der Jammerbucht

Im hohen Norden von Dänemark ist die Jammerbucht gelegen. Gleich mehrere traumhafte Sandstrände befinden sich hier an der 100 Kilometer langen Küste, dazu lebendige Ortschaften wie Løkken und Skagen. Die weitläufige Bucht präsentiert sich mit einer bestechend schönen Naturlandschaft aus Heide, üppig grünen Wäldern, sanften Hügeln und idyllischen Tälern. Aktivreisende finden am Norlev Strand ein Paradies an Aktivmöglichkeiten vor. Ein Ritt auf dem Rücken eines edlen Pferdes durch das gischtsprühende Wasser der Nordsee stellt ein unvergessliches Urlaubserlebnis dar. Ausgelassene Ballspiele, Sandburgen bauen, Muscheln sammeln oder Angelfreuden nachgehen, Reisenden sind hier nur wenig Grenzen gesetzt. Der Strand von Løkken in der Jammerbucht hält gleich zwei Höhepunkte bereit: Bis zu 500 kleine, leuchtend weiße Badehäuschen bieten im Sommer einen charmanten Anblick. Viele an Land gezogene Fischkutter bereichern das bunte Bild und geben einen Einblick in die Arbeit der Seeleute.

Wassersportvielfalt an den Stränden Dänemarks

Der Badebereich von Hvide Sande, einer kleinen Hafenstadt an der Westküste, zählt gleichfalls zu den schönsten Stränden von Dänemark. Hier bildet zum einen der Ringkobing Fjord ein Wasserauge inmitten der Bucht, was für einen ruhigen Wellengang sorgt. Zum anderen befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite die bewegte Nordsee, sie eignet sich perfekt für erfahrene Wassersportler. Eine starke Brise sorgt für rasante Gleiterlebnisse, sei es auf dem Surf- und Wakeboard oder im Sportsegelboot. Mit munterer Lebhaftigkeit erwartet der Henne Strand im gleichnamigen Ort in Südwestjütland seine Gäste. Er ist umgeben von Dünen, die mit ihrem Bewuchs aus Heckenrosen und Strandhafer eine zauberhafte Kulisse bilden. Die dort befindliche Wanderdüne ermöglicht eine faszinierende Aussicht auf die Nordsee und die sporttreibenden Menschen auf dem Wasser. Zudem gibt es vielfältige Freizeitangebote wie Reiten, Angeln, Golf, Drachenfliegen und Windsurfing in der Region.

Viele von Dänemarks schönsten Strände laden zu FKK ein

Urlauber genießen in Dänemark viel Freiheit, um sich ohne störende Bademode in der Sonne rekeln zu können und von den Wellen des Meeres – wie von der Natur erschaffen – umspült zu werden. Zahlreiche Ferienhäuser bieten ihren Gästen einen eigenen Garten, in dem sie sich in geschützter Intimsphäre entspannen können. Diese verfügen teilweise sogar über einen eigenen Meerzugang, das Non-Plus-Ultra für alle Naturisten. An den meisten öffentlichen Stränden ist FKK erlaubt. Wer sich jedoch gänzlich ungestört fühlen möchte, sucht einen extra ausgewiesenen Bereich auf. Dazu gehört Søren Jessens Sand auf der Insel Fanö, der mit seiner Länge von mehr als zwei Kilometern beeindruckt. Hier ist Nacktbaden seit langer Zeit Tradition und auch textilfreie Wanderungen oder das Suchen von glänzenden Bernsteinschätzen sorgen für ein uneingeschränktes Gefühl der Freiheit.

Urlaubsglück für Groß und Klein

Das skandinavische Land ist für Familien mit Kindern wie geschaffen. Unzählige Ferienwohnung in ruhiger, sicherer Umgebung stehen im gesamten Land für Individualreisende bereit. Die schönsten Strände Dänemarks eignen sich perfekt für den kleinen und großen Nachwuchs. Diese sind außerdem fast ausnahmslos mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Zu den herausragenden Urlaubszielen in Dänemark zählt die Insel Bornholm, die über viele kinderfreundliche Strände verfügt, darunter in der Bucht von Balka. Diese liegt im Süden, nahe der Stadt Nexø. Sie treffen auf einen breiten, kilometerlangen Sandstrand, der Kindern viel Raum zum Austoben bietet. Rettungsschwimmer befinden sich im Sommer vor Ort, außerdem verfügt das Meer nur über eine geringe Wassertiefe.

Top Badestrände für Familien mit Kindern

Für ihre Kinderfreundlichkeit ist die Sejerø Bucht bekannt. Diese beherbergt den Ellinge Lyng Strand, der von zahlreichen Familien aufgesucht wird. Nur langsam wird das Meer tiefer, kleine Reisende können unbesorgt im Wasser planschen. Neue Freundschaften werden hier schnell geschlossen, die sich beim Bauen von tollen Sandburgen vertiefen. Sehr idyllisch ist weiterhin der Weg vom Parkplatz über den etwa 400 Meter langen Damm, der direkt durch ein Vogelschutzgebiet führt. Hunde sind ebenfalls erlaubt, sie müssen jedoch an der Leine geführt werden. Ein tolles Erlebnis stellt ein Picknick direkt am Meer dar, hierzu lädt der etwa 500 Meter lange und 30 Meter breite Nykobing Nordstrand am Meeresgebiet Kattegat ein. Während die Eltern auf dem Grillplatz für ein köstliches Mittagessen sorgen, können die Kinder sich ungestört austoben. Bänke und Tische sorgen für komfortables Speisen, zudem sind Außenduschen und sanitäre Anlagen vorhanden.