Ferien in Deutschland - reizvolle Urlaubsziele vom Alpenvorland bis an die Nordsee

Strandkörbe auf Usedom Wer sich für Ferien in Deutschland entscheidet, kann Erholung an den traumhaften Stränden von Nordsee und Ostsee genießen, sich dem Wassersport widmen und die Natur beim Reiten oder Radfahren erkunden. Neben der Küste gehören die Mittelgebirge zu den schönsten Urlaubszielen in Deutschland. Verbringen Sie zum Beispiel erlebnisreiche Tage bei Wanderungen im Harz, im Bayerischen Wald oder im Schwarzwald. Auch das Alpenvorland bietet mit seinen grünen Almen und Kuhglockengeläut perfekte Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Aufenthalt. Wer mit Kindern verreist, ist mit einem Ferienhaus bestens beraten. Solche Unterkünfte garantieren reichlich Privatsphäre und Platz für Groß und Klein. Für verliebte Paare ist eine Ferienwohnung in Deutschland ideal, um romantische Stunden miteinander zu verleben.

Ferien in Deutschland: Zu Gast an der Nordsee

Erholung in Ostfriesland

Weit im Nordwesten gelegen gehört Ostfriesland zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Hier können Sie Ihren Urlaub in einem Ferienhaus direkt am Strand verbringen und traumhafte Aussichten über Nordsee, Deiche und Salzwiesen genießen. Die typischen rot-weiß gestreiften Leuchttürme komplettieren das Panorama. Wer Lust hat, folgt den Deichen mit dem Pferd oder Fahrrad. Spannung pur garantieren außerdem Wattwanderungen. Sobald sich das Wasser bei Ebbe zurückzieht, eröffnet es Ihnen einen einzigartigen Blick auf die Flora und Fauna im Schlick. Aktive Ferien in Deutschland lassen sich zudem bestens mit Entspannung verbinden. Wellnesseinrichtungen wie die Friesentherme Emden oder die Nordseetherme Bensersiel verwöhnen Sie mit Thalassotherapie, wohltuenden Bädern, Saunen und Massagen.

Urlaub am schleswig-holsteinischen Wattenmeer

Im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer können Reisende ebenfalls an geführten Touren über den Meeresboden teilnehmen und sich an den Strandpromenaden im Strandkorb entspannen. In Nordseeheilbädern wie Büsum, St. Peter Ording, Husum und auf der Ferieninsel Sylt bieten exquisite Restaurants regionale Fischküche. Gebackene Schollenfilets und geräucherte Makrelen gehören ebenso wie die bekömmlichen Nordseekrabben zu den Delikatessen. Letztere lassen sich auch als kleiner Snack am Strand verspeisen. Viele der Seebäder locken nicht zuletzt wegen ihres spannenden Kulturangebots zahlreiche Urlauber an. Hierzu gehören die größte Kunstmesse Nordeuropas namens NordArt und das regionaltypische Biikebrennen, das sogar zum immateriellen Kulturerbe zählt. Feuer an der Küste, auf den Halligen und Inseln sollen die Wintergeister vertreiben. Auch Museumshäfen sowie Wassersportschulen sorgen für abwechslungsreiche Tage. Besonders beliebt sind in Schleswig-Holstein Kite- und Segeltrips. Sylt, Föhr und Pellworm verfügen über exzellente Voraussetzungen zum Surfen.

Beliebte Reiseziele an Deutschlands Ostsee

Die Seebäder von Usedom

Die zweite für Ferien in Deutschland beliebte Meeresregion ist die Ostsee. An der Grenze zu Polen gelegen, gehört die Insel Usedom zu den meist besuchten Destinationen. Hier können Sie sich eine Ferienwohnung in einem der drei Kaiserbäder Heringsdorf, Ahlbeck oder Bansin nehmen. Sie übernachten direkt am Strand und werden am Morgen vom Rauschen der Wellen geweckt. Die Uferpromenade ist von den typisch weiß verputzten Bädervillen aus der wilhelminischen Epoche geprägt. Zudem verfügt jedes der Seebäder über eine weit ins Meer hineinreichende Seebrücke, die Zentrum des kulturellen Lebens ist. Urlauber genießen es, über die Dünen zu laufen und durch die wohlduftenden Küstenwälder zu streifen. Und in Zinnowitz geht es mit einer Tauchgondel trockenen Fußes unter die Meeresoberfläche.

Freizeitparadies Rügen – Deutschlands größte Insel

Kaum eine deutsche Insel wirkt so anziehend auf Urlauber wie Rügen. Hier entspannen Sie in Seebädern wie Binz, Sellin, Göhren oder Thiessow. Diese Orte bieten ein ruhiges Ambiente, weiße Sandstrände, Kurkonzerte im Sommer und vielseitigen Wassersport. Wer die Natur erleben möchte, besucht am besten den Nationalpark Jasmund im Nordosten. Hier erhebt sich mit dem Königsstuhl einer der imposantesten Kreidefelsen ganz Deutschlands. Westlich davon gilt der Jasmunder Bodden als ein ausgezeichnetes Revier zum Angeln und Rudern. Weiter nördlich können Sie mit dem Kap Arkona eine weitere Kreidefelsformation besuchen und zugleich mehr über die Geschichte Rügens erfahren. Besichtigen Sie etwa die Überreste der slawischen Jaromarsburg und die ehemaligen Bunkeranlagen der NVA.

Streifzüge durch den Harz

Der Harz ist ein wahres Paradies für Wanderer und fasziniert mit ursprünglichen Wäldern, Bachläufen und Gebirgshängen. Um diese mystisch wirkende Landschaft ranken sich zahlreiche Legenden. Besonders präsent ist rund um den Brocken der Hexenkult, der in der traditionellen Walpurgisnacht Ende April seinen Höhepunkt findet. Als Hexen und Teufel Verkleidete nehmen dann auf den Hexentanzplätzen an der symbolischen Verbrennung eines Scheiterhaufens teil und feiern ausgelassen. Über den okkulten Mythos können Sie sich aber auch etwas ruhiger informieren, indem Sie wandernd den Harzer Hexenstieg erkunden. Der 100 Kilometer lange Wanderweg führt von Osterode über den Brocken bis nach Thale und an zahlreichen Hexenfiguren sowie Informationstafeln vorbei. Typische Ferienunterkünfte in dieser Region sind gemütliche Finnhäuser, deren Dach bis zum Boden geht.

Kultur und Landschaften am Rhein

An seinem Ufer versammelt der Rhein geballte Kultur und Geschichte an einem Ort. In Worms spielen beispielsweise Teile der mittelalterlichen Nibelungensage, der sogar ein eigenes Museum gewidmet ist. Architektonisch ist der Dom St. Peter zu Worms ein eindrucksvolles Vermächtnis. In Koblenz wurde in der wilhelminischen Epoche das Deutsche Eck an der Mündung der Mosel in den Rhein ausgestaltet. Von hier aus können Sie mit einem Ausflugsschiff zum weltberühmten Loreleyfelsen aufbrechen. Nördlich von Koblenz in Bonn spiegelt das Haus der Geschichte die politische Kultur der Nachkriegszeit wider. Im benachbarten Köln sind der gotische Dom und das Römisch-Germanische Museum echte Highlights.

Ferien in Deutschlands Süden: das Alpenvorland und der Bayerische Wald

Auch im Alpenvorland lässt sich ein Urlaub in Deutschland sehr abwechslungsreich gestalten. In der Gegend um Füssen kommen nicht zuletzt Familien auf ihre Kosten. Sie erkunden beispielsweise den Forggen- und den Alpsee mit einem Boot. In der Nähe befindet sich zudem das märchenhafte Schloss Neuschwanstein, das auf den bayerischen König Ludwig II. zurückgeht. Bei Garmisch-Partenkirchen zieht es viele Urlauber hinauf zur Zugspitze, Deutschlands höchstem Berg. Das Berchtesgadener Land fasziniert wiederum mit dem idyllisch von Bergkuppen eingerahmten Königssee und uralten Besucherbergwerken, in denen Salz abgebaut wurde. Weiterhin zählt das Allgäu zum Alpenvorland und bereichert die Ferien mit grünen Almwiesen sowie tiefverwurzelten Traditionen wie dem Almabtrieb im Herbst. Ein Hauch von „Jingle Bells“ erfüllt jeden Winter den Bayerischen Wald. Sobald der erste Schnee fällt, geht es mit einem Pferdeschlitten unter dem Blätterdach hindurch. Die warme Jahreszeit eignet sich zum Beispiel für einen Aufstieg zu den Mittelgebirgsspitzen wie dem Silberberg. In seinen historischen Stollen können Sie heute erholsame Stunden bei heilklimatischen Bedingungen verbringen. Für Kuraufenthalte bietet sich insbesondere Bodenmais am Fuße des Bergs an. Lohnenswert sind des Weiteren Besuche traditioneller Glasbläserdörfer und der Höhenburgen im Bayerischen Wald.