Wandern in Deutschland – spannende Routen für Anfänger und Fortgeschrittene

Wandern in Deutschland Wandern in Deutschland ist ganzjährig ein Traum, selbst der Sommer eignet sich mit seinem gemäßigten Klima Mitteleuropas für ausschweifende Touren. Die durchschnittlichen Höchstwerte im heißesten Monat Juli betragen im gesamten deutschen Raum etwa 23 Grad Celsius. Im Frühling sprießt frisches Grün, die Blumen präsentieren sich in schönster Farbenpracht und erwecken die Natur zu neuem Leben. Der Herbst erwartet Wanderer mit kunterbunten Blättern an den Bäumen, im Winter sorgt der Schnee für eine märchenhafte Landschaft. atraveo trägt mit Ferienhäusern und Ferienwohnungen in höchster Qualität ganzjährig zu einem Deutschlandurlaub bei, den Sie niemals vergessen werden. Hier zu buchen, bedeutet Sicherheit in allen Bereichen, sämtliche Privatunterkünfte werden eingehenden Prüfungen unterzogen. Treffen Sie Ihre individuelle Auswahl und genießen Sie außergewöhnliche Ferien im eigenen Land!

Wandern in Deutschland: auch für Anfänger ein Traum

Möchten Sie erst einmal in das Thema Wandern in Deutschland hineinschnuppern, beginnen Sie bestenfalls mit kleineren Ausflügen von einem Ferienhaus aus. Weder ein schwerer Rucksack noch ein Zelt sorgt für körperliche Belastung, mit leichtem Gepäck lässt sich die Natur entdecken. Zu den beliebtesten Fernwanderwegen des Landes zählt der Goldsteig mit einer Gesamtlänge von 660 Kilometern. Er verbindet den Oberpfälzer mit dem Bayerischen Wald und verfügt über mehrere Zugänge sowie Rundwege. Für Anfänger sind Teilstrecken der immerhin noch 243 Kilometer langen Südroute geeignet, die über schattige Wiesen- und Waldpfade führt. Versuchen Sie sich an der 15 Kilometer weiten Etappe von Mappach über Waldhaus Einsiedel und Reichenbach bis Walderbach. Die Wanderung führt durch attraktive Mischwälder, die sich im Frühjahr und Sommer in üppigem Grün präsentieren. Aber auch die bunte Farbenpracht im Herbst und die zauberhafte Schneekulisse im Winter bieten einen eindrucksvollen Anblick.

Für geübte Wanderer ein Höhepunkt: der Albsteig

Als Klassiker unter den deutschen Wanderwegen gilt der gut 350 Kilometer lange Albsteig. Er führt von Tuttlingen entlang der nördlichen Steilstufe der Schwäbischen Alb nach Donauwörth. Hier kommen sowohl Naturliebhaber als auch Freunde einzigartiger historischer Bauwerke auf ihre Kosten: Auf der Route liegen unter anderem die Burgen Hohenneuffen und Teck sowie das Schloss Lichtenstein hoch über dem Tal der Echaz. Der alles überragende Rundturm und die zahlreichen Zinnen sowie Spitztürme sorgen beim Schloss Lichtenstein für einen märchenhaften Anblick. Entdecken Sie zudem die Nebelhöhle mit ihren von der Laune der Natur geformten Stalaktiten und Stalagmiten, die teilweise bis zur Decke reichen. Auch der Uracher Wasserfall lohnt einen Besuch. Mit etwas Glück beobachten Wanderer hier Fischreiher auf der Nahrungssuche. Aus einer Höhe von 37 Metern stürzt das kühle Wasser rauschend in die Tiefe und bahnt sich seinen Weg durch die zahlreichen bemoosten Felsen.

Familienwanderungen verbinden Eltern und Kinder

Zum Wandern in Deutschland mit Kindern laden viele Themenwege mit abwechslungsreichen Stationen ein, die naturnahen Spaß für Groß und Klein bereithalten. Um den Nachwuchs nicht zu überfordern, sind viele ausgewählte Strecken kurz und verlaufen überwiegend flach. Zudem sorgen viele unterhaltsame Attraktionen oder Schautafeln für Begeisterung. Um lange Autofahrten zum Startpunkt zu vermeiden, bietet es sich an, eine voll ausgestattete Ferienwohnung in der Nähe von interessanten Ausflugszielen zu wählen. Dazu gehört der Drachenweg rund um Syrau im Sächsischen Vogtland. Mit 10 Kilometern ist dieser zwar recht lang, er verfügt jedoch über wenige Steigungen und ist für Fahrräder und Kinderwagen geeignet. Infotafeln geben Aufschluss über die Drachensage der Region, die viele Kinder mit Spannung verfolgen.

Romantische Stunden beim Wandern in Deutschland erleben

Im sanften Abendlicht die glühende Sonne in einer faszinierenden Naturlandschaft versinken zu sehen, ist beim Wandern in Deutschland keine Seltenheit. Für romantische Paare bietet sich beispielsweise der Heidschnuckenweg in der Lüneburger Heide an. Die Strecke mit einer Gesamtlänge von 223 Kilometer ist selbstverständlich gleichfalls für Teiltouren geeignet. Inmitten von riesigen Heideflächen, die von etwa Anfang August für einen Monat mit ihrer leuchtend lila Blütenpracht bezaubern, kommen Wanderer in den Genuss eines idyllischen Ambiente. Im Schatten der zartblättrigen Birken können Sie eine gemütliche Pause einlegen und ein leckeres Picknick genießen. In der Lüneburger Heide finden sich viele komfortable Ferienhäuser, die sich perfekt zum Ausruhen nach einer erlebnisreichen Tour eignen.

Niedersachsen lädt zum Entdecken des Harzer Hexenstieges ein

Eine der schönsten Wanderungen in Deutschland lässt sich auf dem Harzer Hexenstieg in Niedersachsen erleben. Die 97 Kilometer lange Route ist in fünf thematische Teilabschnitte unterteilt, sie führt von Osterode aus quer durch den Nationalpark Harz zur Ortschaft Thale. Im Duft der immergrünen Nadelwälder und unter schattigen Laubbäumen wandern Sie an bizarr geformten Felsschluchten, riesigen Klippen und geheimnisvollen Mooren vorbei. Unterwegs laden zahlreiche Ausflugsgaststätten zu einer Stärkung ein, die bei schönem Wetter im warmen Sonnenschein mit Blick auf die grüne Natur genossen werden kann. Eine behagliche Ferienwohnung in Osterode bietet sich an, um unvergessliche Wanderungen mit der Besichtigung erstklassiger Sehenswürdigkeiten wie der Marktkirche St. Aegidien mit ihrem holzgeschnitzten Taufständer aus dem 16. Jahrhundert zu verbinden.

Seite an Seite mit dem Hund in Deutschland wandern

Für die meisten Hundebesitzer gibt es nichts Schöneres, als gemeinsame Wandererlebnisse mit dem treuen Freund zu genießen. Für alle Vierbeiner, die sich unterwegs gerne im Wasser erfrischen, bietet sich ein Ausflug zum Mühlenbecker See in Brandenburg an. Wenn sich die Bäume der umliegenden Wälder im tiefen Blau des Gewässers widerspiegeln, sorgt dieses für einen fantastischen Anblick. Eine leichte, sechs Kilometer lange Route steht vom Wanderparkplatz bei Mühlenbeck aus zum See bereit. Zunächst geht es mitten durch die wunderschöne Waldlandschaft, bevor der Weg am gesamten östlichen Ufer entlang wieder zurückführt. Für einen Ganztagesausflug mit der Familie einschließlich Hund eignet sich eine Wanderung am Tegelberg im Allgäu. Zwei- und Vierbeiner gelangen mit der Tegelbergbahn auf eine Höhe von etwa 1.700 Meter, hinunter führt ein Panoramaweg, der herrliche Aussichten über das Tal ermöglicht.

Für alle Abenteurer: Trekkingwanderungen mit Zelt

Möchten Sie in Deutschland Wandern und Zelten inmitten schönster Natur kombinieren, eignen sich dafür am besten die Sommermonate. Um diese Jahreszeit steht ein großes Angebot an Ferienwohnungen zur Verfügung, die Sie am Ende Ihrer Tour mit einer warmen Dusche und gemütlichen Betten empfangen. Für unterwegs laden Trekking-Campingplätze in Deutschland zum Übernachten ein, deren Zahl sich in den letzten Jahren deutlich erhöht hat. Im Naturpark Hohes Venn-Eifel finden Sie mehrere Einrichtungen, die einladende Ruheoasen darstellen. In der Regel werden die mitgebrachten Zelte auf hölzernen Plattformen aufgebaut. Toiletten sowie einfache Tische und Bänke bilden die Grundausstattung. Die Trekkingplätze sind miteinander verbunden, Wanderern liegt auf den Strecken eine wunderbare Landschaft aus weitläufigen Weiden und Tälern mit idyllischen Flüssen, die erfrischendes Wasser mit sich führen, zu Füßen.

Für geübte Wanderer ein Höhepunkt: der Albsteig

Als Klassiker unter den deutschen Wanderwegen gilt der gut 350 Kilometer lange Albsteig. Er führt von Tuttlingen entlang der nördlichen Steilstufe der Schwäbischen Alb nach Donauwörth. Hier kommen sowohl Naturliebhaber als auch Freunde einzigartiger historischer Bauwerke auf ihre Kosten: Auf der Route liegen unter anderem die Burgen Hohenneuffen und Teck sowie das Schloss Lichtenstein hoch über dem Tal der Echaz. Der alles überragende Rundturm und die zahlreichen Zinnen sowie Spitztürme sorgen beim Schloss Lichtenstein für einen märchenhaften Anblick. Entdecken Sie zudem die Nebelhöhle mit ihren von der Laune der Natur geformten Stalaktiten und Stalagmiten, die teilweise bis zur Decke reichen. Auch der Uracher Wasserfall lohnt einen Besuch. Mit etwas Glück beobachten Wanderer hier Fischreiher auf der Nahrungssuche. Aus einer Höhe von 37 Metern stürzt das kühle Wasser rauschend in die Tiefe und bahnt sich seinen Weg durch die zahlreichen bemoosten Felsen.

Familienwanderungen verbinden Eltern und Kinder

Zum Wandern in Deutschland mit Kindern laden viele Themenwege mit abwechslungsreichen Stationen ein, die naturnahen Spaß für Groß und Klein bereithalten. Um den Nachwuchs nicht zu überfordern, sind viele ausgewählte Strecken kurz und verlaufen überwiegend flach. Zudem sorgen viele unterhaltsame Attraktionen oder Schautafeln für Begeisterung. Um lange Autofahrten zum Startpunkt zu vermeiden, bietet es sich an, eine voll ausgestattete Ferienwohnung in der Nähe von interessanten Ausflugszielen zu wählen. Dazu gehört der Drachenweg rund um Syrau im Sächsischen Vogtland. Mit 10 Kilometern ist dieser zwar recht lang, er verfügt jedoch über wenige Steigungen und ist für Fahrräder und Kinderwagen geeignet. Infotafeln geben Aufschluss über die Drachensage der Region, die viele Kinder mit Spannung verfolgen.

Romantische Stunden beim Wandern in Deutschland erleben

Im sanften Abendlicht die glühende Sonne in einer faszinierenden Naturlandschaft versinken zu sehen, ist beim Wandern in Deutschland keine Seltenheit. Für romantische Paare bietet sich beispielsweise der Heidschnuckenweg in der Lüneburger Heide an. Die Strecke mit einer Gesamtlänge von 223 Kilometer ist selbstverständlich gleichfalls für Teiltouren geeignet. Inmitten von riesigen Heideflächen, die von etwa Anfang August für einen Monat mit ihrer leuchtend lila Blütenpracht bezaubern, kommen Wanderer in den Genuss eines idyllischen Ambiente. Im Schatten der zartblättrigen Birken können Sie eine gemütliche Pause einlegen und ein leckeres Picknick genießen. In der Lüneburger Heide finden sich viele komfortable Ferienhäuser, die sich perfekt zum Ausruhen nach einer erlebnisreichen Tour eignen.

Niedersachsen lädt zum Entdecken des Harzer Hexenstieges ein

Eine der schönsten Wanderungen in Deutschland lässt sich auf dem Harzer Hexenstieg in Niedersachsen erleben. Die 97 Kilometer lange Route ist in fünf thematische Teilabschnitte unterteilt, sie führt von Osterode aus quer durch den Nationalpark Harz zur Ortschaft Thale. Im Duft der immergrünen Nadelwälder und unter schattigen Laubbäumen wandern Sie an bizarr geformten Felsschluchten, riesigen Klippen und geheimnisvollen Mooren vorbei. Unterwegs laden zahlreiche Ausflugsgaststätten zu einer Stärkung ein, die bei schönem Wetter im warmen Sonnenschein mit Blick auf die grüne Natur genossen werden kann. Eine behagliche Ferienwohnung in Osterode bietet sich an, um unvergessliche Wanderungen mit der Besichtigung erstklassiger Sehenswürdigkeiten wie der Marktkirche St. Aegidien mit ihrem holzgeschnitzten Taufständer aus dem 16. Jahrhundert zu verbinden.

Seite an Seite mit dem Hund in Deutschland wandern

Für die meisten Hundebesitzer gibt es nichts Schöneres, als gemeinsame Wandererlebnisse mit dem treuen Freund zu genießen. Für alle Vierbeiner, die sich unterwegs gerne im Wasser erfrischen, bietet sich ein Ausflug zum Mühlenbecker See in Brandenburg an. Wenn sich die Bäume der umliegenden Wälder im tiefen Blau des Gewässers widerspiegeln, sorgt dieses für einen fantastischen Anblick. Eine leichte, sechs Kilometer lange Route steht vom Wanderparkplatz bei Mühlenbeck aus zum See bereit. Zunächst geht es mitten durch die wunderschöne Waldlandschaft, bevor der Weg am gesamten östlichen Ufer entlang wieder zurückführt. Für einen Ganztagesausflug mit der Familie einschließlich Hund eignet sich eine Wanderung am Tegelberg im Allgäu. Zwei- und Vierbeiner gelangen mit der Tegelbergbahn auf eine Höhe von etwa 1.700 Meter, hinunter führt ein Panoramaweg, der herrliche Aussichten über das Tal ermöglicht.