Frankreich: Urlaubsziele für Ferien an der Mittelmeerküste

Zu den schönsten Urlaubszielen an Frankreichs Mittelmeerküste zählen sowohl die weltbekannten mondänen Badeorte als auch die stilleren malerischen Küstenabschnitte, die zu einem Aufenthalt verlocken. Von Marseille bis Menton direkt an der italienischen Grenze sind es vor allem die reizvollen kulturreichen wie sinnesfrohen Städte an der Côte d'Azur, die zu ausgelassenen wie erholsamen Tagen am Meer einladen. Hafenorte wie Nizza, Cannes, Fréjus, Sainte-Maxime und Saint-Tropez eignen sich perfekt als Ausgangspunkt für Segeltörns und Tauchtouren in pittoresken Buchten und vor imposanten Steilklippen. Surfer zieht es eher an die Strände von Languedoc-Roussillon. Südwestlich von Montpellier sind Agde, Sète und Frontignan wahre Paradiese für Liebhaber von windabhängigen Sportarten. Wer seine Ferien an einem der Urlaubsziele an Frankreichs Mittelmeerküste ganz individuell und flexibel gestalten möchte, mietet am besten ein Ferienhaus. TUI Villas offeriert dabei hochwertige Angebote und ist ein zuverlässiger Partner vor Ort.

Ferien an der Côte d'Azur: die schönsten Urlaubsorte

Die französische Mittelmeerküste zieht alljährlich viele begeisterte Gäste an – dank weltweit beliebter Urlaubsziele wie das mondäne Cannes, die beliebten Bade- und Segelorte Sainte-Maxime und Saint-Tropez sowie die Hafenstädte Fréjus und Toulon. Hier erwarten Sie nicht nur goldgelbe, feinsandige Strände, sondern auch vielfältige Kultur- und Shoppingmöglichkeiten.

Erholsame Tage in Cannes

An der weltberühmten Côte d'Azur gehört Cannes zu den glamourösesten Ferienorten. Überregional bekannt ist Cannes insbesondere dank seines Filmfestivals im Mai. Dann kommen Stars und Sternchen in den Süden Frankreichs und präsentieren sich auf dem Roten Teppich. Das Palais, in dem die Veranstaltungen stattfinden, gehört heute zu den bekanntesten Wahrzeichen des Urlaubsortes. Glamour und Style können Sie darüber hinaus bei einem Spaziergang über den Boulevard de la Croisette genießen. An dieser Uferpromenade reihen sich hochwertige Boutiquen und Gourmetrestaurants, elegante Cafés und einige Wassersportschulen aneinander. Und natürlich mangelt es nicht an traumhaften Küstenabschnitten, um Strand und Meer zu genießen.

Sainte-Maxime und Saint-Tropez: laissez-faire am Mittelmeerstrand

Der Golf von Saint-Tropez ist eines der schönsten Urlaubsziele im Süden von Frankreich. Eingerahmt wird die weite Bucht von den Hügeln des Massif des Maures, einer bewaldeten Erhebung, die von sportlich aktiven Reisenden gerne als Wandergebiet genutzt wird. An der Küste des Golfs befinden sich mit Saint-Tropez und Sainte-Maxime zwei beliebte Ferienorte, die mit ihrem maritimem Charme Urlaubsgäste verzaubern. Falls Sie eine Ferienwohnung nahe dem Hafen buchen, genießen Sie vielleicht sogar einen traumhaften Blick auf die vor Anker liegenden Yachten. Von den Gemeinden aus können Sie bei Interesse zu einem spannenden Törn entlang der Mittelmeerküste aufbrechen und sowohl die idyllische Küste bewundern als auch Wale und Delfine beobachten. Saint-Tropez ist im Übrigen auch ein Highlight für Kulturliebhaber: Im Musée de l’Annonciade im Hafen bewundern Sie etwa 400 Werke der Moderne insbesondere von Paul Signac, Francis Picabia und Henri Matisse.

Fréjus und Toulon als Segelreviere

Wenn Sie während Ihres Aufenthaltes an der französischen Mittelmeerküste mit dem Boot in See stechen möchten, ist Fréjus ein interessanter Tipp. Die Hafenstadt ist bekannt für ihre Yachthäfen und bietet vor ihrer Küste ein traumhaftes Revier für Segeltouren. Neben Bootsausflügen lohnt sich auch der Besuch der architektonischen Sehenswürdigkeiten, insbesondere der römischen Hafenanlagen. Die Römer haben Fréjus außerdem ein Amphitheater, ein Theater und ein Aquädukt hinterlassen. Zu den besten Urlaubszielen in Frankreich für Segelfans gehört weiterhin Toulon. Die Großstadt mit ihrem bunten Straßenbild und ihrer kulturellen Vielfalt ist stark durch ihr wichtiges geschichtliches maritimes Erbe geprägt. Heute ist Toulons Hafen Heimat der französischen Marine im Mittelmeer. Zu kurzen Ausflügen wie auch zu längeren Aufenthalten laden zudem die Fähren zu den Îles d'Hyères oder nach Korsika ein.

Kunst und Kultur in den Metropolen Südfrankreichs

Kaum ein anderer Ort steht so sehr für das Lebensgefühl an der Côte d'Azur wie Nizzas Promenade des Anglais. Über sieben Kilometer hinweg erstreckt sich diese Flaniermeile direkt am Mittelmeerstrand. Im Sommer zieht es Einheimische und Besucher vor allem zum Sonnenbaden an den Küstenabschnitt. Beliebt sind allerdings auch die stilvollen Cafés und hochwertigen Brasserien, in denen man entspannen und das Treiben auf der Promenade verfolgen kann. Nizza ist außerdem eines der besten Urlaubsziele für Kunstfans in Frankreich. Im Musée des Beaux-Arts werden Bilder aus verschiedenen Epochen von Manierismus und Rokoko bis zum Fauvismus gezeigt. Moderne und gegenwärtige Kunst präsentieren das Musée Matisse, das Musée Message Biblique Marc Chagall und das MAMAC, das Museum für Moderne Kunst.

Maritimes Flair prägt natürlich die wichtigste französische Hafenstadt: Marseille am Golfe du Lion. Bei Spaziergängen durch den alten Hafen, den Vieux Port, verspürt man den Charme der alten Fischer- und Handelsmetropole. So ist auch ein Besuch des traditionellen Fischmarktes am Quai des Belges ein lohnenswerter Abstecher. Im nahe gelegenen Musée de la Marine et de l’Économie de Marseille in der alten Börse erfahren Sie mehr über die Bedeutung des Mittelmeers für Geschichte und Wachstum von Marseille. Nördlich des Hafens liegt das Quartier du Panier mit dem barocken Rathaus und der neoromanisch-byzantinischen Kathedrale Notre-Dame. In den verwinkelten Gassen, die hinauf zur Bergkuppe führen finden sich hochwertige Restaurants wie hippe Cafés.

Entdeckungen im Naturpark Camargue

Vor den Toren von Arles und Marseille ist die Camargue ein echter Geheimtipp für Naturliebhaber. Die Rhône fließt an dieser Stelle in das Mittelmeer und schafft ein mehr als 1500 Quadratmeter großes Schwemmland. Seit fast 100 Jahren ist die Camargue als Naturpark geschützt und hat sich zu einem wichtigen Lebensraum für Wasservögel wie Flamingos entwickelt. Zudem lassen sich bei einem Wander-, Rad- oder Reitausflug durch die Region die berühmten wild lebenden Camargue-Pferde sichten. Zwischen Arles und Les Saintes-Maries-de-la-Mer lohnt sich ein Blick in das Musée de la Camargue, wo Informationen über Flora und Fauna des Naturparks präsentiert werden.

Languedoc-Roussillon und die besten Surfstrände

Die Nehrungen vor den Toren von Montpellier eignen sich hervorragend für gemütliche Spaziergänge am Strand ebenso wie für windabhängige Wassersportarten. In Palavats-les-Flots kann man sich in der Lagune oder direkt am Mittelmeer mit dem Surfbrett auf das Wasser begeben. Nach Nordosten hin breiten sich hier weite, goldgelbe Strände aus. Ebenfalls empfehlenswert ist der Strandabschnitt zwischen Sète und Agde, der zu den international geschätzten Urlaubsorten Frankreichs für Surfer und Kiter gehört.

Die südliche Mittelmeerküste Frankreichs: Urlaubsziele wie Narbonne und Perpignan

Vor den Toren von Narbonne liegen die malerischen Lagunen von La Berre. Mehrere Kanäle fließen durch die romanisch geprägte Stadt und bringen Bootsreisende in Richtung Meer. Im Naturpark Narbonnaise en Méditerranée kommen insbesondere die Ruderer und Angler auf ihre Kosten. Nur wenige Minuten von hier entfernt, erreicht man die feinen Strände, die perfekt zum Surfen und Kiten geeignet sind. Wanderer erklimmen gerne das Massiv von La Clape. Bereits von katalanischen Einflüssen ist Perpignan unweit der spanischen Grenze geprägt. Die Stadt begeistert vor allem mit den mittelalterlichen Befestigungsanlagen, dem Palast der Könige von Mallorca und der gotischen Kathedrale Sant Joan Baptista aus dem 14. und 15. Jahrhundert.