Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Weitreichende Verbote touristischer Übernachtungen

Hundestrand Gardasee: Diese Badestellen sind hundefreundlich

Ferienunterkünfte am Gardasee Mit der Wahl eines Ferienhauses in der Nähe eines Hundestrandes am Gardasee ist für jedes Familienmitglied der perfekte Urlaubsgenuss gesichert. Bei Temperaturen von höchstens 30 Grad fühlen sich Hund und Kind pudelwohl, während beide am Kiesstrand spielen. Gemeinsam genießt die ganze Familie die Landschaften um den See, die von hohen Bergen bis zu mediterranen Parks reichen. Straßen mit einer prächtigen Aussicht auf den größten See Italiens und die umliegende Bergwelt machen Lust auf einen gemeinsamen Autoausflug. Alte Scaligerburgen lassen Kinderaugen strahlen, Eisdielen in den verwinkelten Gassen halten Erfrischungen für alle bereit. Auf der nutzerfreundlichen Webseite von atraveo finden Sie qualitätsvolle Ferienhäuser, die die Mitnahme von Haustieren ermöglichen. Ausführliche Beschreibungen informieren über Vorgärten und Auslaufmöglichkeiten für den Vierbeiner. Bei Wahl eines ausreichend großen Ferienhauses ist auch ein gemeinsamer Urlaub mit Freunden und deren Hunden am Gardasee eine verlockende Möglichkeit.

Bau Beaches und andere Hundestrände

„Bau Bau“ – so bellen die Hunde in Italien. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass ein Hundestrand am Gardasee als Bau Beach oder Bau Bay bezeichnet wird. In Fremdenführern finden Sie tierfreundliche Küstenabschnitte auch unter dem Namen Spiaggia per Cani. Mit einem Ferienhaus in der Nähe eines solchen Hundestrandes können Sie bereits früh am Morgen zu einem Strandspaziergang aufbrechen. In der Zwischenzeit bereitet die Familie das Frühstück zu. Selbstverständlich steht nach der Rückkehr auch für den vierbeinigen Strandurlauber ein Napf voll Wasser in der geräumigen Diele bereit.

Dog Park in Sirmione – Aktivurlaub für den Hund

Zu den schönsten Orten am Gardasee zählt das auf einer Halbinsel liegende Sirmione. Eine vollständig erhaltene Scaligerburg und die monumentalen Reste einer römischen Villa sind spannende Attraktionen für die ganze Familie. Aus dem Wasser neben den römischen Ruinen steigt Thermalwasser empor, dass einst wohlhabende römische Bürger anlockte. Der feine schwefelige Geruch wird der Nase des vierbeinigen Begleiters sicher nicht entgehen. Sichtbar freuen wird sich der Hund aber auf den Dog Park von Sirmione. Ein Agility-Parcours ermöglicht sportliche Betätigung auch während der Urlaubszeit.

Peschiera del Garda – Weltkulturerbe mit Bau Beach

Von alten Mauern gut geschützt liegt Peschiera del Garda am Gardasee. Seit 2017 gehört das ehemalige venezianische Festungswerk rund um den Ort zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nach einem Spaziergang durch die geschichtsträchtigen Straßen genießt die ganze Familie das Wasser des Gardasees am Bau Beach mit dem Namen La Spiaggia di Braccobaldo. Der kostenpflichtige Strandbereich erstreckt sich zwischen den Ortsteilen Fornaci und Bergamin. Für die Hundehalter stehen Liegestühle mit Sonnenschirmen sowie Duschen bereit. Die Vierbeiner freuen sich über mit Wasser gefüllten Schalen und über Hundebetten. Am Strand herrscht Leinenpflicht, im Wasser hingegen dürfen die Hunde herumtollen so viel sie wollen.

Toscolano-Maderno – kleine Sonnenschirme für den großen Hund

Im Mittelalter waren Toscolano und Maderno noch zwei getrennte Orte, zwischen denen der Wildbach Toscolano rauschend in Richtung Gardasee floss. Heute starten hier Spaziergänger zu einer kleinen Wanderung durch das Tal der Papiermühlen. Nach diesem Ausflug in die Geschichte der Papiererzeugung erfrischt sich die ganze Familie am Strand Riva Granda. In der Nähe des alten Hafens von Toscolana gibt es auf 700 Meter Länge einen eigenen Abschnitt, an dem auch kleine Sonnenschirme für die Hunde angeboten werden. Kinder können hier problemlos gemeinsam mit ihren Lieblingen spielen. Für Erfrischungen steht ein Kiosk bereit.

Am Ledrosee – Urlaub am kleinen Nachbarsee

Tritt man von der Altstadt in Riva del Garda an das Ufer des Gardasees, zieht ein altes Speicherkraftwerk die ganze Aufmerksamkeit auf sich. Mächtige Rohre versorgen das Jugendstil-Gebäude mit Wasser aus dem höher gelegenen Ledrosee. Mit einem Ferienhaus an diesem Gewässer wohnen Familie und Hund nahe an den Wanderwegen des Naturparks Alto Garda Bresciano. Als Ziele bieten sich die Terrazza del Brivido in Tremosine und die Wallfahrtskirche Santuario della Madonna di Montecastello in Tignale an. Beide Plätze bieten einen faszinierenden Blick auf den Gardasee. Für den vierbeinigen Wanderbegleiter steht im Ort Ledro neben dem öffentlichen Strand ein abgezäunter Bereich zur Verfügung. Auf grünen Wiesen und zwischen schattigen Büsche lassen es sich die Hunde gut gehen.

Gardone Riviera – Musikgenuss für Hundeohren

Von Juni bis Juli ist Gardone Riviera Schauplatz des Musikfestivals Tener-a-mente. Die Zuschauer lauschen den Konzerten im Amphitheater und genießen dabei den Blick auf den Gardasee und die nahe Insel Isola del Garda. Unter dem Schlagwort Teneramente a 4 zampe bietet das Festival ein besonders Angebot: Die Mitnahme von Hunden ist erlaubt. Für ein erfrischendes Bad vor der exklusiven Abendveranstaltung steht jeweils ein Hundestrand am Gardasee in Salò und Gargnano zu Verfügung.

Weitere Strände mit Hundezugang

Neben den beschriebenen Stränden mit kleinem Serviceangebot für Hunde gibt es auch Küstenabschnitte, an denen die Hunde unter bestimmten Bedingungen akzeptiert sind. Je nach örtlicher Vorschrift ist das Spazieren am Strand unter Verwendung eines Maulkorbs und einer Leine erlaubt. Die Italiener gelten im Allgemeinen als hundefreundlich.

Promenadenspaziergänge am Westufer des Gardasees

Am etwas mondäneren Westufer des Gardasees bieten Salò und Gargnano Hundezonen an ihren Stränden an. Das bei Shoppingfans beliebte Salò blickt auf eine reiche Geschichte als regionale Residenzstadt zurück. Nach einem Bad am Strand lädt die Uferpromenade Lungolago Zanardelli zu einem Spaziergang mit dem Hund entlang von Palästen und Arkaden ein. Gargnano verfügt über ebenso viele Villen und Paläste. Das Publikum ist etwas jünger und setzt sich vor allem aus Surfern zusammen, die die idealen Winde am See nutzen. Mit diesem Hundestrand am Gardasee und einer nahen Ferienwohnung urlauben Sie an einem Logenplatz, von dem Sie die kleinen Segelboote und Windsurfer gut beobachten können.

Bergausflüge mit dem Hund am Ostufer des Gardasees

Am Ostufer des Gardasees liegt nicht nur der namensgebende Ort Garda, sondern mit der Umgebung von Bardolino auch eine erstklassige Weinregion. Die Mitnahme von Hunden an die Strände wird in bedeutenden Orten wie Malcesine, Brenzone, Torri del Benaco und Lazise toleriert. Die vorsorgliche Mitnahme eines Maulkorbes hilft bei der Akzeptanz von größeren Hunden. Von Malcesine führt eine Seilbahn auf den Ausflugsberg Monte Baldo. Hunde mit Maulkorb sind auch hier willkommen. Die rundum verglasten Kabinen drehen sich während der Fahrt und bieten für die ganze Familie und den vierbeinigen Bergsteiger einen grandiosen Blick auf den Gardasee.