Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Weitreichende Verbote touristischer Übernachtungen

Reisetipps Mallorca: Natur entdecken, Landschaft erleben

Bucht auf Mallorca Reisetipps für Mallorca gibt es viele, besonders für die beliebten Ferienorte an der West- und Ostküste. Zahlreiche Menschen denken bei der Urlaubsinsel zunächst an lebhafte Partynächte und Stadtstrände, die direkt vor der Tür der Ferienwohnung zum Erholen einladen. Diese stellen jedoch nur einen guten Grund dar, eine Reise nach Mallorca zu buchen. Eine Faszination anderer Art bietet die einzigartige Landschaft mit kleinen, romantischen Badebuchten an mächtigen Steilküsten, großen Gebirgszügen und immergrünen Olivenhainen. Es gibt sie tatsächlich noch, die unberührte Natur und idyllischen kleinen Bergdörfer, in denen sich das traditionelle Leben der Einheimischen entdecken lässt. Die Ferienhäuser, die einen perfekten Startpunkt für Unternehmungen in ruhige Regionen darstellen, liegen harmonisch eingebettet in die wilde Schönheit der Insel. Vertrauen Sie auf atraveo, Ihr Reiseportal, das Ihnen höchste Qualität und das sichere Buchen einer Ferienwohnung aus großer Auswahl ermöglicht – freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Individualurlaub auf Mallorca.

Einer der besten Reisetipps für Mallorca: Muro

Traditionelles ländliches Leben findet sich noch heute in Muro, der kleinen Stadt, die etwa zehn Kilometer landeinwärts von der Bucht von Alcúdia entfernt liegt. Ausflüge in die weitläufige Pla de Mallorca, das schlicht und einfach „Ebene“ bedeutet, führen Sie in 600 Quadratkilometer fruchtbares Land. Hier spazieren Sie geruhsam zwischen weitläufigen Gemüsefeldern, grünen Wiesenflächen und im Schatten zartblättriger Mandelbäume. Einen faszinierenden Höhepunkt erleben Sie von etwa Mitte Januar bis Anfang März, wenn diese mit ihren weiß-rosa Blüten einen romantischen Zauber über die Landschaft legen. Die flache Umgebung ermöglicht Familien mit kleineren Kindern anstrengungsfreie Ausflugstouren mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Auf dem Markt von Muro können Reisende für die Küche des Ferienhauses die frischen Produkte der Region erwerben. Oliven, Mandeln, Reis, Getreide, Mais, Kartoffeln und zahlreiche Gemüsesorten sorgen für eine vielfältige Bereicherung des Speiseplans.

Inca, die Lederstadt in der Pla de Mallorca

Ebenso wie in Muro liegt Besuchern der Stadt Inca eine große Auswahl qualitativ hochwertiger Ferienwohnungen und -häuser zu Füßen. Oftmals in anziehender Abgeschiedenheit außerhalb des Zentrums gelegen, genießen Urlauber eine selten gewordene Freiheit. In der Stille der Natur hören Sie nur das Rauschen der Bäume im Wind, belebt durch zartes Vogelgezwitscher. Inca gilt als guter Reisetipp für Mallorca, wenn Ausflüge in das bis zu 1.445 Meter hohe Gebirge Serra de Tramuntana auf dem Programm stehen. Alte Pilgerwege und schmale Pfade führen durch eine fantastische Landschaft aus dicht bewaldeten Tälern, herrlich duftenden Zitrushainen und uralten, knorrigen Olivenbäumen. Immer wieder bietet sich ein atemberaubender Blick über die landwirtschaftlich geprägte Ebene bis hin zum blau glänzenden Meer. Die Stadt Inca ist berühmt für ihr traditionelles Schuh- und Lederhandwerk, eine Vielzahl an erstklassigen Produkten findet sich auf dem Wochenmarkt. Hier erhalten Sie auch den schmackhaften Serrano-Schinken und erlesene Weine aus den Anbaugebieten vor Ort.

Außergewöhnliche Reisetipps für Mallorca: Kajakfahrten und Tauchtouren

Eine Kajakfahrt auf Mallorca ist ein Erlebnis, das sich Urlauber auf der Baleareninsel nicht entgehen lassen sollten. Buchen Sie ein komfortables Ferienhaus nahe der Ortschaft Cala de Sant Vicent, erleben Sie einen Ausflug auf dem Wasser, der beeindruckender nicht sein könnte: Mit einem Führer, der Teilnehmer zunächst in die Geheimnisse des Kajakfahrens einweiht, geht es an zerklüfteten Klippen, charmanten kleinen Inseln und verstecken Grotten zum nahezu unberührten Strand von Cala Bòquer. Bereits der Panoramablick auf die wilde Küste der Serra de Tramuntana ist fantastisch. Für alle Schnorchelfreunde bietet sich unterwegs die Möglichkeit, die reiche Unterwasserwelt mit vielen Fischen und anderen Meerestieren kennenzulernen. Den Höhepunkt der Kajaktour stellt die mysteriöse Höhle Cova del Vell Marí dar, die schwimmend erkundet werden kann. Die zerfurchten Grottenwände erstrahlen in facettenreichen Grün- und Blautönen, die vom glasklaren Meer im Inneren widergespiegelt werden.

Tauchhotspot Mallorcas: Insel Dragonera

Mit 300 Sonnenstunden jährlich ist Mallorca der Reisetipp schlechthin für alle Freunde von Frischluftaktivitäten. Neben dem Aufsuchen von attraktiven, menschenleeren Regionen entkommen Urlauber den teilweise recht belebten Stränden durch einen Ausflug in die Tiefen des Meeres. Die Baleareninsel hält einige beliebte Tauchspots bereit, die eine unberührte Unterwasserwelt mit atemberaubenden Grotten und einer vielfältigen Flora und Fauna beherbergen. Vor der Küste am Westzipfel Mallorcas befindet sich die Insel Dragonera, die von unzähligen kleinen Meeresbewohnern umgeben ist. Begeben Sie sich hier unter Wasser, befinden Sie sich schnell inmitten von einer herrlichen Korallenwelt, in der viele Adlerrochen, Barrakudas und Muränen ein Zuhause gefunden haben. Auch wenn es eher selten vorkommt, ab und an im Sommer haben manche Taucher das Glück, Seite an Seite mit Delfinen das Meer zu durchstreifen.

Fahrradfahren auf Mallorca: zwei Reisetipps für unvergessliche Touren

Beim Fahrradfahren erleben Inselentdecker die herrlichen Naturschönheiten hautnah. In einigen Ferienhäusern stehen Fahrräder für die Gäste bereit, zudem gibt es zahlreiche Verleihe, die einen individuell passenden Drahtesel bereithalten. Bei der Tour von Alcúdia zum Cap Formentor genießen Sie den größten Teil des Weges einen atemberaubenden Blick auf das Meer und die zerklüftete karge Felsküste. Für die größtenteils asphaltierte Strecke von 61,3 Kilometer benötigen Radler etwa vier Stunden und 20 Minuten. Es geht bis auf eine Höhe von 1.060 Meter, sodass eine gute Kondition erforderlich ist. Eine traumhafte Landschaft erwartet Aktivurlauber im Naturpark von S’Albufera. In dem 2.850 Hektar großen Feuchtgebiet grasen halbwilde Pferde, Ried und Schilf prägen die Region ebenso wie Ulmen, Weißpappeln und Tamarisken. Ebenso reich wie die Flora des Naturparks ist die Fauna. Unzählige Vögel, darunter Stelzenläufer und Blaumeisen nisten in dem Gebiet, hinzu kommen unter anderem Flamingos und Fischreiher, die hier auf ihrem Weg nach Afrika eine Pause einlegen.

Naturidyllen auf Mallorca für alle Romantiker

Mallorca bietet seinen Gästen eine abwechslungsreiche Küstenlandschaft, die neben kilometerlangen Sandstränden steile Felsabschnitte und kleine, romantische Buchten beinhaltet. Diese stellen ebenso natürliche Sehenswürdigkeiten dar wie ein idyllischer Sonnenuntergang, der Himmel und Meer erglühen lässt. Was gibt es Schöneres, als abends in beschaulicher Umgebung auf der Terrasse einer Ferienwohnung bei einem köstlichen Glas Wein zu sitzen und die Sonne in den sanften Wellen versinken zu sehen? Buchen Sie eine Unterkunft nahe der Bucht Cala Blava, kommen Sie in den Genuss dieses faszinierenden Schauspiels, das die Natur auf Mallorca bereithält.

Fantastische Naturparadiese direkt am Meer

So beliebt und rege besucht wie die Baleareninsel auch ist, Ruhesuchende kommen auf ihre Kosten, suchen sie eine der einsamen Küstengegenden auf. Dazu zählt die kleine Badebucht Caló des Serral im Osten der Insel, die idyllisch eingebettet zwischen Rosmarin und wilden Olivenbäumen liegt. Mit seinen grauen Steilwänden im Hintergrund, unzähligen weißen Kieseln und dem türkis schimmernden Meer bietet der Strand Platja des Coll Baix einen malerischen Anblick. Er ist meist menschenleer und eignet sich als einzigartige Hintergrundkulisse perfekt für ein Fotoshooting. Sie finden dieses wunderschöne naturbelassene Paradies im Norden von Mallorca, inmitten des Naturschutzgebietes Àrea natural d’especial interès.