Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Verbot touristischer Übernachtungen bis 18. April 2021

Sardinien-Urlaub: Insider Tipps und Insel-Highlights

Genießen Sie die Freiheiten einer Ferienwohnung in Ihrem nächsten Sardinien Urlaub. Mit diesen Tipps finden Sie die für Ihre Vorlieben passende Region. Wählen Sie zwischen breiten Stränden, großem gastronomischen Angebot und kleinen verschwiegenen Buchten, die Sie gemütlich mit dem Boot ansteuern. Das Landesinnere lässt sich auf kurvigen Straßen mit dem Motorrad erobern oder gemütlich schaukelnd in kleinen Zügen, die bei Fahrten über hohe Viadukte Einblicke in tiefe Täler bieten. Mit einem Ferienhaus auf dieser geschichtsträchtigen Insel wohnen Sie auf einem Boden, auf dem die Dichte prähistorischer Zeugnisse besonders hoch ist. Selbst die Natur tritt mit bizarren Gesteinsformationen in einen Wettstreit um den bemerkenswertesten Ferienort. Bei einem Besuch einer verlassenen Silbermine oder eines Ortes voller Wandbilder wird Sie auch die jüngere Geschichte Sardiniens in Erstaunen versetzen.

Erholsames Baden im Sardinien Urlaub: Tipps für das beste Stranderlebnis

Spitznamen für die Insel wie "Die Karibik des Mittelmeers" machen auf die Strände neugierig. Je nach Wahl der Region treffen die Urlauber auf weitläufige Buchten mit viel Raum zum Spazieren oder kleine Abschnitte, die von bizarren Felsformationen gerahmt sind. Erstere sorgen durch ihr umfassendes Serviceangebot im Hinterland für ein erholsames Urlaubserlebnis. Letztere bestechen mit ihrer einsamen Lage und der Wildheit der umliegenden Berge. Beiden Strandtypen gemeinsam sind das glasklare Wasser und die große Bandbreite an verschiedenen Sandformen. Farben von Weiß über Zartrosa bis Grün und Ausprägungen von feinstem Sand bis hin zu Kieselsteinchen in Reiskorngröße sind zu finden.

Große Buchten mit umfassendem Serviceangebot für die ganze Familie

Für Familien empfehlenswert sind jene Buchten, die sich an der Ostküste und Südküste dem Mittelmeer weit öffnen. Die Straßen führen nahe an den Strand heran, auch für große Autos sind Parkplätze vorhanden. Der Meeresboden fällt nur langsam ab. Selbst kleine Kinder können sich so spielerisch dem großen Meer nähern. Für den großen und kleinen Hunger stehen Restaurants, Cafés und Strandkioske mit ihrem Angebot bereit. Eine steigende Anzahl von sardischen Stränden bietet Bereiche für Hunde an. Mit einer großen Auswahl an Ferienhäusern und hundefreundlichen Gärten ist auch für den vierbeinigen Liebling der Familie immer genug Platz vorhanden.

Kleine Buchten für einen romantischen Aufenthalt

Die kleineren Buchten Sardiniens zeichnen sich durch ihre Abgeschiedenheit aus. Auf dem Landweg sind sie oft nur durch schmale Pfade erreichbar. Einheimische und Kenner steuern diese Strände deshalb bevorzugt auf dem Seeweg an. Diese Bootstouren sind in den nahegelegenen Hafenorten buchbar. Auf einem Motorboot fährt es sich gemütlich an den Wunschstrand, während man von der See aus den Blick auf die sardischen Berge und Wälder genießt. Einen besonderen Anblick bilden dabei die Felshöhlen von Cala Luna. Diese stellen auch ein interessantes Besuchsziel dar, wenn der Wunsch nach etwas Abkühlung besteht. Mit der Wahl eines qualitätsvollen Ferienhauses sind Sie nicht an Hotelzeiten gebunden und können so die ganze Küste Strand für Strand erkunden.

Sardinien – ein Land mit turmhoher Geschichte

Türme sind immer präsent bei einem Urlaub auf Sardinien. Mit diesen Tipps entdecken Sie die schönsten. Sardinen ist für die Nuraghenkultur und ihre Bauwerke berühmt. Eine hohe Dichte an diesen aus groben Steinen zusammengesetzten Türmen ist im Nordwesten der Insel zu finden. Im Valle dei Nuraghi stehen bis zu sechs Anlagen auf zehn Quadratkilometern verteilt. Die Nuraghe von Barumini (sardisch: Su Nuraxi de Barùmini) ist besonders sehenswert und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Die auffallend runden Türme an den Stränden stammen noch aus jener Zeit, als die Inselbewohner gegen die Sarazenen Schutz suchten. Der Turm am Strand von La Pelosa stellt ein szenisch besonders beeindruckendes Beispiel dar. Auch die Natur beteiligte sich am Bau von hochgestreckten Sehenswürdigkeiten. Die Felsnadeln Punta Caroddi in der Bucht Cala Goloritzè und Pedra Longa am Strand Spiaggia Pedra Longa bilden eindrucksvolle Kulissen für Ihren nächsten Schnorchelurlaub.

Die besten Fortbewegungsmittel im Sardinien Urlaub: Tipps für einen gelungenen Ausflug

Zur Erkundung der Insel eignen sich Mietwagen, Eisenbahnen und Motorräder am besten. Bei der Wahl des Mietwagens ist zu beachten, dass die Zufahrtswege zu den Stränden oft nicht asphaltiert sind. Neben den regulären Zugverbindungen ist der Trenino Verde (deutsch: kleiner grüner Zug) eine großartige Alternative für Überlandpartien. Seine kleinen Dieseltriebwagen entführen den Feriengast quer durch das von Olivenbäumen und Steineichen bewachsene Binnenland. Das intensivste Inselfeeling stellt sich aber auf dem Sattel eines Motorrades ein. Die kurvigen Straßen laden zu einer Motorradtour mit Freunden und Kollegen ein. In einem geräumigen Ferienhaus ist genug Platz für die ganze Gruppe und deren Bikes. Einem gemeinsamen Ritt auf dem Feuerstuhl in die Sonnenuntergänge an der Westküste Sardiniens steht so nichts im Wege.

Schlemmen in Sardinien Urlaub: Tipps für den Feinschmecker

Die eigene Küche in der Ferienwohnung lädt zum Nachkochen lokaler Speisen ein. Die notwendigen Zutaten sind in Supermärkten oder in kleinen Läden erhältlich. Manche dieser Läden sind so klein, dass immer nur zwei Käufer gleichzeitig eintreten können. Dadurch kommt man mit den Einheimischen leicht ins Gespräch und Rezepte sind schnell ausgetauscht. Lebensmittel sind auch direkt am Hof erhältlich. Die Agriturismo versorgen Vorbeikommende mit Prosciutto, Salsicce und Ricotta. Gerne servieren die stolzen Besitzer dazu einen selbst gekelterten Wein. Die Einkäufe können anschließend gemeinsam in der geräumigen Essküche der Ferienwohnung genossen werden. Beim Anblick der untergehenden Sonne hinter den Pinienbäumen schmeckt das Pinieneis als Dessert doppelt so gut.

Kuriose Erlebnisse im Sardinien Urlaub: Insider Tipps für Erlebnishungrige

Es begann im Jahre 1968. Die ersten Wandbilder tauchten an den Mauern der kleinen Stadt Orgosolo auf. Seither sind die Murales des Ortes eine Sehenswürdigkeit, die sich von herkömmlichen Graffiti deutlich unterscheidet. Seit der Antike wurde auf Sardinien eifrig nach Silber und anderen Erzen geschürft. Die meisten dieser Minen stellen heute bizarre Ruinenlandschaften dar. Ein besonders eindrucksvolles Industriedenkmal ist am Cap Argentiera zu sehen. Die verlassenen Gebäude erinnern an Drehorte für Wild-West-Filme. Ein berühmter Filmschauplatz befindet sich an der Costa Smeralda. Auf den Küstenstraßen in dieser Ecke Sardiniens versuchte James Bond im Film „Der Spion, der mich liebte“ in rasanter Autofahrt den Agenten von Karl Stromberg zu entkommen.

Erholsamer Urlaub auf Sardinien zur besten Reisezeit

Naturliebhaber schätzen die Monate April und Mai. Um diese Jahreszeit verzieren die Blüten der Pfingstrosen die Landschaften Sardiniens. Dann tauchen diese das Hochplateau des Gennargentu in einen rosaroten Farbteppich. Freunde eines klassischen Strandurlaubs und Wassersportler wählen gerne den September für einen Ausflug auf die Insel. Die Temperaturen sind noch angenehm, der große Andrang an den Stränden hat aber bereits nachgelassen. Der Ferragosto (15. August) ist auch in Sardinien der Urlaubshöhepunkt unter den Italienern. Nur wer großen Trubel und ausgelassene Heiterkeit samt Feuerwerken schätzt, sollte die Woche um diesen Feiertag für seinen Sardinienurlaub wählen. Möchten Sie Ihren Urlaub lieber etwas ruhiger verbringen, ist ein Ferienhaus im Inneren der Insel in solchen Zeiten eine gute Wahl.