Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Weitreichende Verbote touristischer Übernachtungen

Spaniens Sehenswürdigkeiten – die beliebtesten Reiseziele Spaniens

Spaniens Sehenswürdigkeiten sind so vielfältig, wie das 505.000 Quadratkilometer große südeuropäische Land auf der Iberischen Halbinsel selbst. Ein Ferienhaus ist ideal, um die kilometerlangen Küstenlinien mit traumhaften Stränden am azurblauen Meer oder als Kontrast die hohen Gebirge nach Ihrem Rhythmus mit der ganzen Familie zu entdecken. Abgeschiedene Traumdestinationen oder pulsierendes Nachtleben, eine erstklassige Küche sowie eine lebhafte Kunstgeschichte verschmelzen zu einem bunten Potpourri. Vielerorts bietet atraveo idyllische Unterkünfte inmitten ursprünglicher Hügellandschaften oder an traumhaften Badespots zwischen der Costa del Sol und der Costa Brava. Die Balearen und Kanaren laden derweil zum Inselhopping ein, während sich Kulturinteressierte in Spanien eine komfortable Ferienwohnung in den Megastädten Madrid oder Barcelona gönnen.

Sehenswürdigkeiten an Spaniens Küste

An der nahezu 5.000 Kilometer langen Küste, die sich von Nord nach Süd, von Katalonien bis nach Andalusien entlang dem Mittelmeer zieht, finden Sie zahlreiche hochwertige Ferienhäuser. Besonders beliebt sind die Unterkünfte mit Meeresblick und direktem Strandzugang an der turbulenten Costa Brava, die wegen ihrer Steinformationen auch als Wilde Küste bezeichnet wird. Sehen

swert am azurblauen Mittelmeer sind vor allem die Ortschaften an der verwöhnten Sonnenküste und an der weiß schimmernden Costa Blanca.

Die Costa Brava entlang

An den meist felsigen Stränden mit einsamen, sandigen Buchten können Sie allerlei Wassersportarten ausprobieren. Die Region am Meer fasziniert aber auch andere Aktivurlauber – beispielsweise Wanderer und Radfahrer, die im Landesinneren ein grünes Paradies erwartet. Der See von Banyoles gehört genauso zu den Sehenswürdigkeiten Spaniens wie das Montgrí-Massiv, das es ebenfalls im Montseny-Naturpark zu entdecken gibt. Mit ihren malerischen, teilweise mittelalterlichen Städtchen verzaubert die Costa Brava aber auch Kulturinteressierte, wie es schnell mit den Jugendstilvillen in Sant Feliu de Guíxols oder in Cadaqués passieren kann. In dieser Weißen Stadt ist der vielleicht größte spanische Künstler der Weltgeschichte, Salvador Dalí, allgegenwärtig. Seine Gemälde hängen im Museum und sein Portrait schmückt zahlreiche Häuserwände.

Von der Costa Blanca bis zur Costa del Sol

Wer sich im Urlaub zu den vielen Sonnenanbetern an der Costa Blanca, Spaniens Weißer Küste, gesellen möchte, findet in Benidorm den passenden Spot. Hier treffen sich Einheimische, Großfamilien und Paare am belebten, pulverfeinen Strand. Liegestühle und Sonnenschirme für alle Besucher sind am 2 Kilometer langen Platja de Llevant im Osten genauso wenig zu übersehen, wie auf der Westseite am Platja de Ponent. Getrennt sind die beiden Abschnitte nur durch eine kleine Landzunge, wo sich die Altstadt mit ihren weißgetünchten Häuserzeilen befindet. Die Costa del Sol, weiter im Süden der Iberischen Halbinsel, verdankt ihren Namen den mehr als 320 Sonnentagen pro Jahr. In allen populären Ferienorten bietet atraveo eine breite Auswahl an Unterkünften in gewohnter Qualität. Aktivurlauber treffen sich hier zum Kitesurfen und Golfen. Abschlagen können Sie mit Blick auf die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada. Kontrastreich gestaltet sich auch das Hinterland, wo beinahe afrikanische Verhältnisse herrschen und schon mal Luchse und halbwilde Pferde zu sehen sind. Vom Mittelmeer zu den 3.400 Meter hohen Bergen führen haarnadelenge Serpentinen abwechslungsreich durch weite Sonnenblumenfelder und Ölbaumplantagen.

Spaniens Sehenswürdigkeiten im faszinierenden Barcelona

Am südlichen Ende der Costa del Maresme liegt die vielleicht schönste spanische Stadt. Wer in Barcelona eine Ferienwohnung mietet, wohnt nicht nur nahe dem Strand der Millionenmetropole. Besonders als weltweit bedeutende Kulturstätte macht die Stadt von sich reden. Nicht zu übersehen sind die katalanischen Jugendstilpaläste sowie die weltberühmte, unvollendete Basilika Sagrada Família des Architekten Gaudí. Dieser hat sich auch an zahlreichen anderen Orten Barcelonas verewigt. Wer keinem bestimmten Zeitplan folgen muss, erkundet die spanische Vorzeigemetropole am besten bei einem Bummel durch die unzähligen Gassen, pittoresken Gärten und an der Meerespromenade entlang, wo unzählige Tapas-Bars warten.

Die Kanarischen Inseln und Balearen

Wenn Ihr Ferienhaus auf den Kanarischen Inseln liegt, können Sie Strand und Natur gleichermaßen genießen. Während im Osten Fuerteventura, Gran Canaria und auch Lanzarote jährlich viele Besucher anzieht, bevorzugen Wassersportler die Westseite bei La Palma, La Gomera sowie Teneriffa. Verlockend nicht nur wegen ihrer Sonnengarantie, sondern auch aufgrund ihrer feinsandigen, kilometerlangen Strände blitzen die Balearen südlich von Barcelona im Mittelmeer hervor. Mallorca gehört unter deutschen Urlaubern zu den populärsten Ferienzielen des Archipels.

Das Herz Spaniens: Sehenswürdigkeiten in Madrid

Eine der größten EU-Städte, fasziniert die Hauptstadt Madrid mit mondänem Charme und historischen Gebäuden. Das Kernstück bildet der Palacio Real. Die prachtvolle Residenz aus dem 18. Jahrhundert ist offizieller Sitz der Königsfamilie und verfügt über rund 2.000 Säle, Salons und Kabinette. Das pulsierende Zentrum ist der autofreie, als Rechteck angelegte Plaza Mayor, wo häufig Konzerte stattfinden und die spanische Metropole ihrem Ruf des nicht enden wollenden Nachtlebens, auf Spanisch marcha genannt, gerecht wird. Falls Sie mit dem Zug anreisen, lohnt es sich, ein Weilchen am noblen Bahnhof Atocha zu verweilen. Dieser Jugendstilbau wurde in Form eines Tropengartens angelegt. Ausstellungsliebhaber sind derweil vom Museo del Prado und dem Museo Reina Sofía begeistert: Im erstgenannten Museum präsentiert man Kunst auf höchstem Niveau bis 1850, das zweite zeigt neben vielen anderen Werken Picassos Guernica.

Flamencofieber in Andalusien

Als südlichste Region in Europa streift Andalusien das Mittelmeer und den Atlantik. Dementsprechend vielfältig zeigt sich die Natur an der Costa de Almería. Winzig kleine Buchten wechseln sich mit weiten Stränden ab, die Landschaft reicht von fruchtbaren Feldern bis zum einzigen Wüstengebiet in Europa, der Desierto de Tabernas. Mittendrin liegt die Stadt Almería, wo sich südländische Traditionen mit den Wurzeln Nordafrikas vermischen. Die maurische Festung Alcazaba im arabischen Stadtviertel Almedina bietet Platz für bis zu 20.000 Personen. Andalusien ist auch die Wiege des Flamenco. Die ansteckende Mischung aus exponiertem Tanz, Musik und lauten bis melancholischen Gesängen, die das fahrende Volk der Zigeuner nach Spanien brachte, ist heute als populäre Folkloredarbietung ein UNESCO-Kulturgut und wird Sie garantiert begeistern.