Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Weitreichende Verbote touristischer Übernachtungen

Toskanas interessante Orte – wo der Chianti zu Hause ist

Die interessantesten Orte der Toskana bieten einen Urlaub zwischen Küste, Kunst und Reben. Die berühmte Chianti-Region, die sich von den malerischen Städten Florenz über Siena bis nach Greve schlängelt, ist zudem ein landschaftliches Juwel aus Zypressen, Steineichenwäldern, wuchernden Olivenhainen und schroffen Felsformationen. Alte Bauernhäuser in gewohnter atraveo-Qualität sorgen für den richtigen atmosphärischen Rahmen für den Urlaub, wenn gleich hinterm Haus die heimische Rebsorte Sangiovese oder Cabernet Sauvignon wächst. Flächenmäßig ist die Toskana mit ihren 23.000 Quadratmetern eines der größten Weindepots Italiens und dank der wunderschönen Küstenlinie auch zum Baden für die ganze Familie geeignet. Das Kunst- und Kulturangebot in den interessanten Großstädten von Pisa bis Florenz zeigt sich in großer Vielfalt beim Urlaub in der Toskana.

Dem Wein auf der Spur: interessante Orte der Toskana im hügeligen Chianti-Tal

Vom herrschaftlichen Weingut bis zum antiken Bauernhof können Sie sich von Ihrem Ferienhaus aus auf eine aufregende Winzerreise durch die Toskana begeben. Kleine Familienbetriebe oder geschmackvolle Anwesen erwarten Sie ebenso wie professionell geführte Weinbaubetriebe. Die Herzlichkeit der Einheimischen nimmt Sie sogleich gefangen, und mit ein wenig Glück kommen Sie in den Genuss, im urigen Bauernhaus mit La Famiglia an einem Tisch zu sitzen.

Der Nabel der Toskana: das charmante Florenz

Die Hauptstadt der Toskana, Florenz, bezaubert in erster Linie mit ihrem historischen Glanz, den einst Julius Caesar ihr überstülpte, als er bei ihrer Gründung ein gewaltiges Ausmaß an Kathedralen und magischen Palästen errichten ließ. Kleine Gassen und schmale Hinterhöfe wechseln sich mit der famosen Renaissance-Innenstadt ab, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Auch die unmittelbare Umgebung von Florenz ist anziehend: Am florentinischen Chiantihügel bei Figline Valdarno oder Empoli treffen sich Weinliebhaber. Wenn Sie auf der Suche nach einem guten roten Chianti sind, entdecken Sie gleich südlich von Ihrem Ferienhaus bei Florenz einen interessanten Ort der Toskana mit dem Castello di Albola. Das Weingut legt sich idyllisch über die Albola-Erhebung und wird seit Generationen von einer italienischen Familie gehegt. Nicht nur Chiantifreunde verfallen dem süffig-gehaltvollen Geschmack des Hausweins, der durch eine Kräuternuance seinen besonderen Schliff bekommt.

Von Siena nach Panzano

Auch die Stadt Siena gehört mit ihrem mittelalterlichen Gotikstil zu den interessantesten Orten der Toskana. In der italienischen Metropole thront heute wie einst die Banca Monte dei Paschi di Siena, die älteste noch heute existierende Bank der Welt. Zudem ist Siena mit einer der ältesten Universitäten des Landes großer Anziehungspunkt für junges Publikum. Besonders lohnenswert ist ein Ausflug vom Ferienhaus nach Castellina in den Bergen von Chianti-Monteriggioni. Dabei kommen Sie auch an der Tenuta di Ricavo vorbei, eine entzückende Häuserzeile aus alten Bauernhäusern, die Besucher ebenfalls mieten können. Panzano ist ebenfalls dank seiner Vielzahl an Weinbergen bekannt und der vermutlich interessanteste Ort der Toskana für Experten der Önologie: Auf dem familiengeführten Gut Castello dei Rampolla trifft sich die Crème de la Crème aus aller Welt. Noch idyllischer wird es im Dörfchen Radda im Chianti-Tal, das Sie 3 Kilometer von Ihrem Ferienhaus inmitten der Weinberge von Panzano besuchen können. Hier brauchen Sie nur dem romantischen Flusslauf des Pesa durch die Wälder zu folgen, bis Sie direkt zum Castello di Volpaia gelangen. Radda hat innerhalb von 1.000 Jahren einen eindrucksvollen Wandel von einem verlassenen Ort zu einem berühmten Weingut durchlaufen. Und wahrlich querfeldein scheinen die Reben hier besonders gut zu reifen – ob im Keller, zwischen Häusern oder auch in den alten, mittelalterlichen Kirchlein.

Das Herz des Chiantis: Greve als interessanter Ort in der Toskana

In Greve können Sie sich ganz La Dolce Vita, dem süßen Leben, hingeben. Die Stadt ist nicht nur als Höhepunkt im Tal des Chiantis bekannt und bietet mit der Weinkellerei auf dem Marktplatz den wohlschmeckenden Chianti Classico. Auch die Antica Macelleria Falorni hat sich von der Fleischerei zum Feinschmeckerlokal emporgearbeitet. Darüber hinaus finden Sie in Greves prachtvoller Villa Vignamaggio aus dem 15. Jahrhundert die Mona Lisa verewigt.

Interessante Orte in der Toskana am Mittelmeer

Wo ist der Urlaub in der Toskana am schönsten? Natürlich am Wasser, findet ein Großteil der Gäste. So lohnt sich neben dem Hinterland auch ein Besuch der toskanischen Küste. Kilometerweite, sandige Strandabschnitte an der Versilia oder der Etruskerküste bezaubern dabei genauso wie die Felsvorsprünge der Maremma – ganz zu schweigen von den zahlreichen kleinen Inselchen, die im Mittelmeer schwimmen und den Reiz der Riviera der Toskana ausmachen.

Karneval und Badevergnügen in den interessanten Orten der Toskana

Einer der beliebtesten Badeorte an der toskanischen Küste ist zweifellos die Ortschaft Viareggio, die sich vom einst beinah zerfallenen Fischerdorf zum renommierten Urlaubsresort für die Schönen und Reichen emporgearbeitet hat. In der Stadt des Karnevals verstehen es die Einheimischen zu feiern und Kultur zu genießen. In den heißen Sommermonaten Juli und August trifft sich nach einem ausgiebigen Sonnenbad mit der Prominenz die Crème de la Crème während der Puccini-Opernsaison zum musikalischen Highlight. Bis spät in die Nacht können Sie auch in der Versilia im Nordwesten der Toskana feiern. Am 20 Kilometer langen Küstenabschnitt reihen sich Discos, Bars, und Pubs dicht an dicht. Die Blütenküste ist weltberühmt und steht mit ihren schönen Stränden der französischen Côte d’Azur in nichts nach. Interessante Orte der Toskana sind auch Castiglioncello, Quercianella oder Bibbona, wo Badeurlauber bezaubernde Plätze zum Schwimmen und Planschen finden.

Pisa zwischen Küste und Alpen

Ein Juwel am Ligurischen Meer, Wanderidyll und, nicht nur dank des Schiefen Turms, Schauplatz für Kulturfreunde: Das alles trifft auf Pisa zu. Die Metropole liegt mit ihrem 15 Kilometer langen Küstenstreifen direkt am Wasser und bietet für Badende zahlreiche Strandmöglichkeiten sowie die nahen Ferienziele Tirrenia und Marina di Pisa. Im Hinterland des interessanten Ortes der Toskana ziehen sich grasgrüne Täler und Berggipfel am Fluss Arno entlang. Auf dem Berg Monte Serra stehen Wanderfreunde bei 917 Metern auf der höchsten Erhebung des Alpenpanoramas Monte von Pisano. In der Nähe locken die hohen Gipfelspitzen der Apuanischen Alpen. Zudem bietet Pisa mit seinen vier historischen Vierteln und seinen Sehenswürdigkeiten, deren Ursprünge bis in das 12. und 13. Jahrhundert zurückreichen, Kunst- und Kulturgenuss in Hülle und Fülle.