Aktuelle Reisehinweise - Deutschland: Verbot touristischer Übernachtungen bis 18. April 2021

300.000 Unterkünfte

98% zufriedene Kunden

sichere Zahlung

Durchschnittsbewertung der Ferienunterkünfte 4.5/5 aus 17418 Bewertungen

Ferienhäuser in Sölden – Tolle Tiroler Bergwelt

Die Gemeinde Sölden hat zwar nur rund 5.000 Einwohner, doch die Anzahl der Feriengäste über das Jahr verteilt platzieren diesen Ort an dritter Stelle der Gäste-Übernachtungen in Österreich, hinter Wien und Salzburg. Und das verwundert wenig, denn die Ferienwohnungen in Sölden sind bestens geeignet für Freunde des Wintersports und der Bergwelt insgesamt. Denn Sölden liegt in den berühmten Ötztaler Alpen, die wegen der spektakulären Ausgrabung des Urmenschen nicht erst in den vergangenen Jahren für Furore sorgten. Die Ferienwohnungen in Sölden haben seit jeher einen guten Ruf bei Urlaubern.

Weiterlesen
Sölden,
Datum beliebig, 2 Personen

Ferienwohnungen in Sölden – ideal für Wintersport

Der Ort hat zwar im 20. Jahrhundert seinen Charakter als Bergbauerndorf in Tirol mehr und mehr verloren, dafür wurden aber bestens geeignete Ferienwohnungen in Sölden gebaut, die auf die heutigen Bedürfnisse von Touristen des Wintersports ausgelegt sind. Die Häuser und Domizile in den mehr als 30 Gemeindeteilen sind modern und praktisch für die kalte Jahreszeit. Das Skigebiet von Sölden ist immens: 39 Seilbahnen und 146 Kilometer mit Pisten zwischen 2.000 und 3.000 Metern Höhe lassen die Herzen der Wintersportler höher schlagen. Dazu kommen drei Loipen für Langlauf, eine beleuchtete Rodelbahn, ein Eislaufplatz, ein Schwimmbad, eine Tennishalle, eine Sporthalle, rund 40 Skihütten und zwei Funparks. So kommt die gesamte Familie auf ihre Kosten und Langeweile sicher nicht auf.

Historisches Gebiet

Die Stadt Sölden liegt im Dreiländereck zwischen Österreich, Schweiz und Italien und ist eine historisch interessante Gegend. Wer ein Ferienhaus in Sölden mietet, der möchte möglicherweise auch wissen, was schon in der Steinzeit dort passierte. Um 4.500 Jahre vor Christus wurden die Hochalmen des hinteren Ötztals bereits von Jägern und Sammlern genutzt. Das bewies nicht zuletzt der spektakuläre Fund des Ötzi, der aufgrund des Schnees und Eises in außerordentlich gutem Zustand erhalten geblieben ist. Auch in der römischen Antike war die Region nicht unbedeutend, was an manchen sprachlichen Überbleibseln bis heute zu merken ist. Übrigens gibt es auch Nachbargemeinden mit Ferienunterkünften, wie beispielsweise Hochsölden, Zwieselstein oder Sölden-Bodegg. Die Straße endet jeweils in den beiden Orten Obergurgl, am Ende des Gurgler Tals, und Vent, wo man ebenfalls komfortable sowie kleine Appartements, Wohnungen und andere Domizile je nach Bedarf mieten kann.